Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Maligne nichtepitheliale Tumoren des Ovars


Fink, D; Fehr, M K (2009). Maligne nichtepitheliale Tumoren des Ovars. In: Petru, E; Jonat, W; Fink, D; Köchli, O. Praxisbuch Gynäkologische Onkologie. Heidelberg: Springer Medizin Verlag GmbH, 133-141.

Abstract

Die malignen nichtepithelialen Tumoren des Ovars stellen
ca. 10% der Ovarialmalignome und sollten klar vom Ovarialkarzinom abgegrenzt werden. Dies gilt sowohl für die Diagnostik als auch für die Therapie. Die beiden wichtigsten
Vertreter der malignen nichtepithelialen Ovarialtumoren
sind die Keimzelltumoren und die Keimstrang-Stroma-Tumoren.
Weitere, allerdings sehr seltene Vertreter sind z. B. Hilustumoren oder lymphoide Tumoren des Ovars.

Abstract

Die malignen nichtepithelialen Tumoren des Ovars stellen
ca. 10% der Ovarialmalignome und sollten klar vom Ovarialkarzinom abgegrenzt werden. Dies gilt sowohl für die Diagnostik als auch für die Therapie. Die beiden wichtigsten
Vertreter der malignen nichtepithelialen Ovarialtumoren
sind die Keimzelltumoren und die Keimstrang-Stroma-Tumoren.
Weitere, allerdings sehr seltene Vertreter sind z. B. Hilustumoren oder lymphoide Tumoren des Ovars.

Statistics

Altmetrics

Downloads

4 downloads since deposited on 15 Feb 2010
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Gynecology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2009
Deposited On:15 Feb 2010 16:50
Last Modified:23 Nov 2017 05:09
Publisher:Springer Medizin Verlag GmbH
Number:2. Auf
ISBN:978-3-540-78326-8
Related URLs:http://www.springer.com/medicine/gynecology/book/978-3-540-78326-8 (Publisher)

Download