Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Modeling, analyzing and visualizing human space appropriation


Ostermann, F. Modeling, analyzing and visualizing human space appropriation. 2009, University of Zurich, Faculty of Science.

Abstract

Städtische öffentliche Grünanlagen können die Lebensqualität der Bewohner verbessern und soziale Nachhaltigkeit fördern, indem sie gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben ermögliGegensatz dazu können Ausschluss‐ und Verdrängungsprozesse anhaltende Konflikte hervorrufen.Diese Forschungsarbeit beabsichtigt, eine quantitative Repräsentation von individueller, menschlicher Raumaneignung zu entwickeln. Die Ziele sind eine Modellierung von potentieller Parknutzung, und die Analyse bestehender Parknutzung. Ein neuentwickeltes Modell konzeptualisiert Raumaneignung durch ParknutzerInnen als Prozess, eine gewünschte Privatsphäre zu erreichen. Bestehend aus einer aktiven und einer passiver Komponente, stellen Überlappungen dieser Komponenten zwischen Individuen oder Gruppen ein Potenzial für Crowding und möglicherweise sogar Konflikt und Verdrängung dar. Ausgedehnte Beobachtungen mit einneuentwickelten Methode erhoben Daten über tatsächliche Raumnutzung in drei Zürcher Parkanlagen. Mehrere räumliche Analysemethoden wurden zur Modellierung und Analyse verwendet, darunter sowohl quantitative als auch qualitative, objektbasierte und feldbasierte. Der visuelle Output wurde auf Grundlage von Interaktivität und Komplexität beurteilt. Die zentralen Erkenntnisse sind, daß die Charakteristiken eines objektbasierten Ansatzes eine Homogenität unUnzweideutigkeit der Raumaneignung vorgeben, welche nicht der Realität entspricht. Im Gegensatzdazu erfüllt eine feldbasierte Implementierung zwei Voraussetzungen: Eine nicht‐lineare, kontinuierlich‐ distanzabhängige Abnahme der Intensität, sowie die Abbildung deUnschärfe. Die Analyse der Beobachtungsdaten ergab reichhaltige Informationen über tatsäRaumaneignungsmuster. Obwohl Unterschiede zwischen den Parks festgestellt wurden, gab es keine Hinweise auf Verdrängungsprozesse. Jede Besuchergruppe hat bestimmte Anforderungen bezüglich der Parkinfrastruktur. Vielfältige und sorgfältig angeordnete Designelemente geben heterogenen Nutzergruppen gleiche Möglichkeiten teilzuhaben.

Abstract

Städtische öffentliche Grünanlagen können die Lebensqualität der Bewohner verbessern und soziale Nachhaltigkeit fördern, indem sie gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben ermögliGegensatz dazu können Ausschluss‐ und Verdrängungsprozesse anhaltende Konflikte hervorrufen.Diese Forschungsarbeit beabsichtigt, eine quantitative Repräsentation von individueller, menschlicher Raumaneignung zu entwickeln. Die Ziele sind eine Modellierung von potentieller Parknutzung, und die Analyse bestehender Parknutzung. Ein neuentwickeltes Modell konzeptualisiert Raumaneignung durch ParknutzerInnen als Prozess, eine gewünschte Privatsphäre zu erreichen. Bestehend aus einer aktiven und einer passiver Komponente, stellen Überlappungen dieser Komponenten zwischen Individuen oder Gruppen ein Potenzial für Crowding und möglicherweise sogar Konflikt und Verdrängung dar. Ausgedehnte Beobachtungen mit einneuentwickelten Methode erhoben Daten über tatsächliche Raumnutzung in drei Zürcher Parkanlagen. Mehrere räumliche Analysemethoden wurden zur Modellierung und Analyse verwendet, darunter sowohl quantitative als auch qualitative, objektbasierte und feldbasierte. Der visuelle Output wurde auf Grundlage von Interaktivität und Komplexität beurteilt. Die zentralen Erkenntnisse sind, daß die Charakteristiken eines objektbasierten Ansatzes eine Homogenität unUnzweideutigkeit der Raumaneignung vorgeben, welche nicht der Realität entspricht. Im Gegensatzdazu erfüllt eine feldbasierte Implementierung zwei Voraussetzungen: Eine nicht‐lineare, kontinuierlich‐ distanzabhängige Abnahme der Intensität, sowie die Abbildung deUnschärfe. Die Analyse der Beobachtungsdaten ergab reichhaltige Informationen über tatsäRaumaneignungsmuster. Obwohl Unterschiede zwischen den Parks festgestellt wurden, gab es keine Hinweise auf Verdrängungsprozesse. Jede Besuchergruppe hat bestimmte Anforderungen bezüglich der Parkinfrastruktur. Vielfältige und sorgfältig angeordnete Designelemente geben heterogenen Nutzergruppen gleiche Möglichkeiten teilzuhaben.

Statistics

Downloads

363 downloads since deposited on 27 May 2009
122 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation
Referees:Fabrikant S , Timpf S, Elsasser H, Kraak M J
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Geography
Dewey Decimal Classification:910 Geography & travel
Language:English
Date:2009
Deposited On:27 May 2009 11:38
Last Modified:05 Apr 2016 13:14
Number of Pages:161
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=005797481

Download

Preview Icon on Download
Preview
Filetype: PDF
Size: 11MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations