Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Computerlinguistik und Logikprogrammierung


Hess, M (1996). Computerlinguistik und Logikprogrammierung. Künstliche Intelligenz (KI), 10(3):40-45.

Abstract

Computerlinguistik und Logikprogrammierung sind historisch gesehen eng verbunden: Ein Formalismus, der ursprünglich zur effizienten Verarbeitung natürlicher Sprachen entwickelt worden war (Colmerauers "systmes-Q"), wurde verallgemeinert zur ersten für allgemeine Programmierzwecke hinreichend effizienten Sprache des automatischen Theorembeweisens, zu Prolog.

Spezifische Probleme bei der Verarbeitung natürlicher Sprachen sind Ambiguität und die "Quasi-Kontextsensitivät'' natürlichsprachlicher Sätze (letzteres sind Konstruktionen, die theoretisch zwar nicht kontextsensitiv sind, sich aber in übersichtlicher Weise nur als solche erklären lassen). Für sie sind in der Computerlinguistik Methoden entwickelt worden, die auch in der Logikprogrammierung allgemein von Interesse sind.

Unter der Beziehung der "Constraints" werden in Linguistik und Logikprogrammierung verwandte, aber nicht identisch Phänomene behandelt. Es besteht die Hoffnung, dass sich in absehbarer Zeit eine gemeinsame Sicht auf diese Phänomene ergeben wird.

Abstract

Computerlinguistik und Logikprogrammierung sind historisch gesehen eng verbunden: Ein Formalismus, der ursprünglich zur effizienten Verarbeitung natürlicher Sprachen entwickelt worden war (Colmerauers "systmes-Q"), wurde verallgemeinert zur ersten für allgemeine Programmierzwecke hinreichend effizienten Sprache des automatischen Theorembeweisens, zu Prolog.

Spezifische Probleme bei der Verarbeitung natürlicher Sprachen sind Ambiguität und die "Quasi-Kontextsensitivät'' natürlichsprachlicher Sätze (letzteres sind Konstruktionen, die theoretisch zwar nicht kontextsensitiv sind, sich aber in übersichtlicher Weise nur als solche erklären lassen). Für sie sind in der Computerlinguistik Methoden entwickelt worden, die auch in der Logikprogrammierung allgemein von Interesse sind.

Unter der Beziehung der "Constraints" werden in Linguistik und Logikprogrammierung verwandte, aber nicht identisch Phänomene behandelt. Es besteht die Hoffnung, dass sich in absehbarer Zeit eine gemeinsame Sicht auf diese Phänomene ergeben wird.

Statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Computational Linguistics
Dewey Decimal Classification:410 Linguistics
000 Computer science, knowledge & systems
Language:German
Date:September 1996
Deposited On:15 Jun 2009 06:48
Last Modified:06 Dec 2017 19:55
Publisher:Böttcher IT Verlag
ISSN:0933-1875

Download

Full text not available from this repository.