Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Leitlinie zum internen Audit


Ruud, T F; Friebe, P; Schmitz, D; Rüdisser, M F (2009). Leitlinie zum internen Audit. Zürich: SVIR.

Abstract

Als Führungsinstrument und wertvolle Unterstützung des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung stellt das Interne Audit einen zentralen Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensführung dar. Nicht zuletzt aufgrund von verschiedenen gesetzgeberischen und regulatorischen Initiativen, die nach den Unternehmenszusammenbrüchen zu Beginn des neuen Jahrtausends eine Verbesserung der Corporate Governance bezweckten, hat das Interne Audit in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Auch in öffentlich-rechtlichen Organisationen und in der öffentlichen Verwaltung sowie in Non-Profit-Organisationen leistet das Interne Audit einen wichtigen Beitrag zur Governance und zur Wertschöpfung. Es beurteilt die verschiedenen Geschäftsprozesse – insbesondere die Governance-, die Risikomanagement- sowie die Internen Steuerungs- und Kontrollprozesse – und weist gegebenenfalls auf Verbesserungspotenziale hin. Ebenso analysiert es Möglichkeiten für den besseren Umgang mit ökonomischen, sozialen und ökologischen Ressourcen. Dadurch wird das Interne Audit zu einer unabhängigen, objektiven und zuverlässigen Quelle entscheidungsrelevanter Informationen für die Verantwortlichen eines Unternehmens. Nicht umsonst empfiehlt der Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance (Swiss Code) die Einrichtung eines Internen Audits.
Da das Schweizer Recht privatwirtschaftlichen Unternehmen – mit Ausnahme von Banken, Versicherungen und Effektenhändlern – kein Internes Audit vorschreibt, wird dieses in der Schweiz in zahlreichen Unternehmen gemäss weltweit anerkannten Prinzipien und Regeln ausgeübt. Solche Prinzipien und Regeln sind im IPPF zusammengefasst, das vom Institute of Internal Auditors (IIA) herausgegeben wird. Das IPPF stellt die Weiterentwicklung des Professional Practices Framework (PPF) dar und ist seit dem 1. Januar 2009 in Kraft. Die 2. Auflage der Leitlinie zum Internen Audit wird diesen Änderungen gerecht. Sie berücksichtigt die vorgenommenen Anpassungen der einzelnen Bestandteile des IPPF, insbesondere der IIA-Standards. Zukünftige Änderungen des IPPF werden durch den SVIR geprüft und laufend in die Leitlinie zum Internen Audit integriert.
Die Leitlinie zum Internen Audit erläutert primär die in den IIA-Standards enthaltenen Grundsätze des Internen Audits und ergänzt diese mit Hinweisen zu deren Umsetzung in der Schweizer Praxis. Damit wird der Leserschaft ein Überblick über das Interne Audit sowie über dessen Aktivitäten, Vorgehensweisen, Aufgaben und Pflichten geboten. Die Ausführungen sind wie in den IIA-Standards allgemein gehalten, so dass sie in einer Vielzahl von Branchen und Organisationstypen, einschliesslich der öffentlichen Verwaltung, anwendbar sind.

Abstract

Als Führungsinstrument und wertvolle Unterstützung des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung stellt das Interne Audit einen zentralen Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensführung dar. Nicht zuletzt aufgrund von verschiedenen gesetzgeberischen und regulatorischen Initiativen, die nach den Unternehmenszusammenbrüchen zu Beginn des neuen Jahrtausends eine Verbesserung der Corporate Governance bezweckten, hat das Interne Audit in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Auch in öffentlich-rechtlichen Organisationen und in der öffentlichen Verwaltung sowie in Non-Profit-Organisationen leistet das Interne Audit einen wichtigen Beitrag zur Governance und zur Wertschöpfung. Es beurteilt die verschiedenen Geschäftsprozesse – insbesondere die Governance-, die Risikomanagement- sowie die Internen Steuerungs- und Kontrollprozesse – und weist gegebenenfalls auf Verbesserungspotenziale hin. Ebenso analysiert es Möglichkeiten für den besseren Umgang mit ökonomischen, sozialen und ökologischen Ressourcen. Dadurch wird das Interne Audit zu einer unabhängigen, objektiven und zuverlässigen Quelle entscheidungsrelevanter Informationen für die Verantwortlichen eines Unternehmens. Nicht umsonst empfiehlt der Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance (Swiss Code) die Einrichtung eines Internen Audits.
Da das Schweizer Recht privatwirtschaftlichen Unternehmen – mit Ausnahme von Banken, Versicherungen und Effektenhändlern – kein Internes Audit vorschreibt, wird dieses in der Schweiz in zahlreichen Unternehmen gemäss weltweit anerkannten Prinzipien und Regeln ausgeübt. Solche Prinzipien und Regeln sind im IPPF zusammengefasst, das vom Institute of Internal Auditors (IIA) herausgegeben wird. Das IPPF stellt die Weiterentwicklung des Professional Practices Framework (PPF) dar und ist seit dem 1. Januar 2009 in Kraft. Die 2. Auflage der Leitlinie zum Internen Audit wird diesen Änderungen gerecht. Sie berücksichtigt die vorgenommenen Anpassungen der einzelnen Bestandteile des IPPF, insbesondere der IIA-Standards. Zukünftige Änderungen des IPPF werden durch den SVIR geprüft und laufend in die Leitlinie zum Internen Audit integriert.
Die Leitlinie zum Internen Audit erläutert primär die in den IIA-Standards enthaltenen Grundsätze des Internen Audits und ergänzt diese mit Hinweisen zu deren Umsetzung in der Schweizer Praxis. Damit wird der Leserschaft ein Überblick über das Interne Audit sowie über dessen Aktivitäten, Vorgehensweisen, Aufgaben und Pflichten geboten. Die Ausführungen sind wie in den IIA-Standards allgemein gehalten, so dass sie in einer Vielzahl von Branchen und Organisationstypen, einschliesslich der öffentlichen Verwaltung, anwendbar sind.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Business Administration
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:2009
Deposited On:30 Dec 2009 09:56
Last Modified:06 Dec 2017 21:59
Publisher:SVIR
Number of Pages:167
ISBN:978-3-03775-000-1
Official URL:http://verlagskv.ch/htm/htm_d/buch_detail.htm?buch_id=320
Related URLs:http://www.recherche-portal.ch/primo_library/libweb/action/search.do?fn=search&mode=Advanced&vid=ZAD&vl%28186672378UI0%29=isbn&vl%281UI0%29=contains&vl%28freeText0%29=978-3-03775-000-1
http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=005893603

Download

Full text not available from this repository.