Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Das Verbrechen des Schauplatzes. Unheimliche Tatorte in der Fotografie


Binotto, Johannes (2009). Das Verbrechen des Schauplatzes. Unheimliche Tatorte in der Fotografie. In: Stahel, U. Darkside II – Fotografische Macht und fotografierte Gewalt, Krankheit und Tod. Göttingen: Steidl, 104-107.

Abstract

Fotografien von Verbrechen stehen immer in Gefahr, der Entlastung zu dienen. So ekelerregend und aufrüttelnd die explizite Darstellung von Gewalt zunächst auch scheint, ihr Schockeffekt erweist sich rasch als beruhigend. Das fotografische Bild, insbesondere dort, wo es dokumentarischen Charakter hat, entlastet den Betrachter: Indem die Fotografie Zeugnis ablegt, entbindet sie den Betrachter von seiner eigenen Zeugenschaft. Wo uns die Bilder dagegen etwas schuldig bleiben, rufen sie uns und unsere Erinnerung zur Verantwortung.

Abstract

Fotografien von Verbrechen stehen immer in Gefahr, der Entlastung zu dienen. So ekelerregend und aufrüttelnd die explizite Darstellung von Gewalt zunächst auch scheint, ihr Schockeffekt erweist sich rasch als beruhigend. Das fotografische Bild, insbesondere dort, wo es dokumentarischen Charakter hat, entlastet den Betrachter: Indem die Fotografie Zeugnis ablegt, entbindet sie den Betrachter von seiner eigenen Zeugenschaft. Wo uns die Bilder dagegen etwas schuldig bleiben, rufen sie uns und unsere Erinnerung zur Verantwortung.

Statistics

Altmetrics

Downloads

5 downloads since deposited on 05 Jan 2010
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > English Department
Dewey Decimal Classification:820 English & Old English literatures
Language:German
Date:2009
Deposited On:05 Jan 2010 08:45
Last Modified:05 Apr 2016 13:41
Publisher:Steidl
ISBN:978-3-86521-925-1
Related URLs:http://www.steidl.de/ (Publisher)
http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=005884207

Download