Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Der Begriff der Krankheit aus gesundheitsökonomischer Sicht – oder warum man gleichzeitig ökonomisch gesund und medizinisch krank sein kann


Beck, Konstantin (2009). Der Begriff der Krankheit aus gesundheitsökonomischer Sicht – oder warum man gleichzeitig ökonomisch gesund und medizinisch krank sein kann. In: Gächter, Thomas; Schwendener, Myriam. Rechtsfragen zum Krankheitsbegriff. Bern: Schulthess Verlag, 25-45.

Abstract

Der Krankheitsbegriff der Ökonomie wird in Abgrenzung zum allgemein üblichen Krankheitsbegriff definiert. Darauf wird die mangelhafte Funktionsweise der Gesundheitsmärkte dargelegt, bevor die Vor- und Nachteile politischer Lösungsvorschläge beleuchtet werden.

Abstract

Der Krankheitsbegriff der Ökonomie wird in Abgrenzung zum allgemein üblichen Krankheitsbegriff definiert. Darauf wird die mangelhafte Funktionsweise der Gesundheitsmärkte dargelegt, bevor die Vor- und Nachteile politischer Lösungsvorschläge beleuchtet werden.

Statistics

Altmetrics

Downloads

6 downloads since deposited on 25 Feb 2010
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:02 Faculty of Law > Institute of Legal Sciences > Constitutional, Administrative and International Law
03 Faculty of Economics > Department of Economics
Dewey Decimal Classification:340 Law
330 Economics
Language:German
Date:2009
Deposited On:25 Feb 2010 08:04
Last Modified:26 Jan 2017 08:46
Publisher:Schulthess Verlag
Series Name:Colloquium
ISBN:978-3-7255-5828-5
Additional Information:Tagungsband: 8. Zentrumstag des Luzerner Zentrums für Sozialversicherungsrecht (LuZeSo)

Download

Preview Icon on Download
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 1MB