Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Out of Africa


Schmid, P; Le Tensorer, J M (2009). Out of Africa. Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich, 154(3/4):63-67.

Abstract

Die heutige Fundlage fossiler Vertreter der Gattung
Homo scheint das Postulat von Darwin, der Mensch
stamme aus Afrika, zu bestätigen. Allerdings stellt
sich die Ausbreitung der Hominiden als weit komplexerer
Prozess dar, denn aufgrund der spärlichen Funddichte
sowie unterschiedlicher Auffassungen bezüglich der taxonomischen Einordnung der Funde stehen noch viele
Fragen offen. In der Regel werden drei unterschiedliche Ausbreitungswellen der Menschenartigen postuliert: (1) Vorläufer oder frühe Vertreter des Homo erectus dringen
im Pliozän in die Nordkontinente ein; (2) Homo heidelbergensis begründet, begleitet von einer neuen Technologie (Acheuléen-Faustkeil), geografisch unterschiedliche Entwicklungen; (3) der anatomisch
moderne Mensch, Homo sapiens, ersetzt in Eurasien die bestehenden, archaischen Populationen (H. neanderthalensis u. a.). Dabei stellen die Korridore durch die afro-
arabische Region wichtige Übergänge nach Eurasien dar.
Eine aussergewöhnliche archäologische Sequenz in der syrischen Wüste beinhaltet das Potential, bezüglich
der Ausbreitung der Hominiden sowie der
Siedlungsdynamik neue Aspekte zu liefern.

Abstract

Die heutige Fundlage fossiler Vertreter der Gattung
Homo scheint das Postulat von Darwin, der Mensch
stamme aus Afrika, zu bestätigen. Allerdings stellt
sich die Ausbreitung der Hominiden als weit komplexerer
Prozess dar, denn aufgrund der spärlichen Funddichte
sowie unterschiedlicher Auffassungen bezüglich der taxonomischen Einordnung der Funde stehen noch viele
Fragen offen. In der Regel werden drei unterschiedliche Ausbreitungswellen der Menschenartigen postuliert: (1) Vorläufer oder frühe Vertreter des Homo erectus dringen
im Pliozän in die Nordkontinente ein; (2) Homo heidelbergensis begründet, begleitet von einer neuen Technologie (Acheuléen-Faustkeil), geografisch unterschiedliche Entwicklungen; (3) der anatomisch
moderne Mensch, Homo sapiens, ersetzt in Eurasien die bestehenden, archaischen Populationen (H. neanderthalensis u. a.). Dabei stellen die Korridore durch die afro-
arabische Region wichtige Übergänge nach Eurasien dar.
Eine aussergewöhnliche archäologische Sequenz in der syrischen Wüste beinhaltet das Potential, bezüglich
der Ausbreitung der Hominiden sowie der
Siedlungsdynamik neue Aspekte zu liefern.

Statistics

Downloads

133 downloads since deposited on 07 Mar 2010
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Department of Anthropology
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:German
Date:2009
Deposited On:07 Mar 2010 09:47
Last Modified:05 Apr 2016 14:01
Publisher:Naturforschende Gesellschaft in Zürich
ISSN:0042-5672
Official URL:http://www.ngzh.ch/Viertel.html

Download

Download PDF  'Out of Africa'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB