Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Kongenitale Ursache einer schweren Rhabdomyolyse


Krafft, P; Rakic, S; Seitler, C; Baumgartner, M R; Mattle, E; Hangartner, P J (2010). Kongenitale Ursache einer schweren Rhabdomyolyse. Swiss Medical Forum, 10(16):290-293.

Abstract

Wir berichten über einen 26-jährigen Patienten, der
mit erhöhten Transaminasen und dunkelbraun verfärbtem
Urin zugewiesen wurde. Es besteht zunächst
der Verdacht auf eine Hepatopathie mit Cholestase unklarer
Ursache. Die weiteren Untersuchungen ergeben
eine ausgeprägte akute Rhabdomyolyse infolge eines
CPT-II-Mangels. Wir beschreiben dieses seltene Krankheitsbild
sowie den Verlauf und wichtige Differentialdiagnosen
der Rhabdomyolyse.

Abstract

Wir berichten über einen 26-jährigen Patienten, der
mit erhöhten Transaminasen und dunkelbraun verfärbtem
Urin zugewiesen wurde. Es besteht zunächst
der Verdacht auf eine Hepatopathie mit Cholestase unklarer
Ursache. Die weiteren Untersuchungen ergeben
eine ausgeprägte akute Rhabdomyolyse infolge eines
CPT-II-Mangels. Wir beschreiben dieses seltene Krankheitsbild
sowie den Verlauf und wichtige Differentialdiagnosen
der Rhabdomyolyse.

Statistics

Downloads

373 downloads since deposited on 19 May 2010
99 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Integrative Human Physiology
04 Faculty of Medicine > University Children's Hospital Zurich > Medical Clinic
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
610 Medicine & health
Language:German
Date:2010
Deposited On:19 May 2010 08:06
Last Modified:07 Dec 2017 02:32
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3784
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Related URLs:http://www.medicalforum.ch (Publisher)

Download

Download PDF  'Kongenitale Ursache einer schweren Rhabdomyolyse'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB