Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Persönlichkeitsentwicklung im mittleren Erwachsenenalter


Lehmann, Regula; Allemand, Mathias; Zimprich, D; Martin, Mike (2010). Persönlichkeitsentwicklung im mittleren Erwachsenenalter. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 42(2):79-89.

Abstract

senenalter verändert. Mit Daten der Interdisziplinären Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE) wurden die differenzielle Stabilität, Mittelwertsveränderungen und individuelle Veränderungen von Persönlichkeitseigenschaften zu drei Messzeitpunkten über einen Zeitraum von 12 Jahren untersucht. Die Stichprobe bestand aus 323 Erwachsenen mit einer Alterspanne von 42 bis 46 Jahren zu Beginn der Studie. Die Resultate weisen bei Neurotizismus und Extraversion auf kleine Mittelwertsveränderungen hin. Die längsschnittlichen Stabilitätskoeffizienten bewegten sich um den Wert .70, was auf eine hohe differenzielle Stabilität hinweist. Schließlich findet sich bei 67 % der Erwachsenen mittleren Alters mindestens eine reliable Veränderung in einer Persönlichkeitsdimension innerhalb eines Messzeitraums. Insgesamt legen die längsschnittlichen Ergebnisse nahe, dass die Persönlichkeitsentwicklung im mittleren Erwachsenenalter sowohl von Stabilität auf der Populationsebene wie auch von Veränderung auf der individuellen Ebene gekennzeichnet ist. Schlüsselwörter: Persönlichkeitsentwicklung, mittleres Erwachsenenalter, Mittelwertsveränderungen, Persönlichkeitsveränderung, individuelle Veränderung

Abstract

senenalter verändert. Mit Daten der Interdisziplinären Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE) wurden die differenzielle Stabilität, Mittelwertsveränderungen und individuelle Veränderungen von Persönlichkeitseigenschaften zu drei Messzeitpunkten über einen Zeitraum von 12 Jahren untersucht. Die Stichprobe bestand aus 323 Erwachsenen mit einer Alterspanne von 42 bis 46 Jahren zu Beginn der Studie. Die Resultate weisen bei Neurotizismus und Extraversion auf kleine Mittelwertsveränderungen hin. Die längsschnittlichen Stabilitätskoeffizienten bewegten sich um den Wert .70, was auf eine hohe differenzielle Stabilität hinweist. Schließlich findet sich bei 67 % der Erwachsenen mittleren Alters mindestens eine reliable Veränderung in einer Persönlichkeitsdimension innerhalb eines Messzeitraums. Insgesamt legen die längsschnittlichen Ergebnisse nahe, dass die Persönlichkeitsentwicklung im mittleren Erwachsenenalter sowohl von Stabilität auf der Populationsebene wie auch von Veränderung auf der individuellen Ebene gekennzeichnet ist. Schlüsselwörter: Persönlichkeitsentwicklung, mittleres Erwachsenenalter, Mittelwertsveränderungen, Persönlichkeitsveränderung, individuelle Veränderung

Statistics

Citations

3 citations in Web of Science®
2 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

303 downloads since deposited on 02 Nov 2010
55 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Date:2010
Deposited On:02 Nov 2010 12:47
Last Modified:05 Apr 2016 14:15
Publisher:Hogrefe
ISSN:0049-8637
Publisher DOI:https://doi.org/10.1026/0049-8637/a000008
Official URL:http://psycontent.metapress.com/content/3335x3153362874k/fulltext.html

Download

Preview Icon on Download
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB
View at publisher