Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Sauerstoff zur Reanimation von Neugeborenen: vom Wohltäter zum Übeltäter?


Fauchère, J C; Bucher, H U (2011). Sauerstoff zur Reanimation von Neugeborenen: vom Wohltäter zum Übeltäter? Swiss Medical Forum, 11(1-2):7-8.

Abstract

Ein Kind erblickt blau das Licht der Welt. Es ist blau,
weil es bislang im Mutterleib mit sehr wenig Sauerstoff
auskam und dabei erst noch prächtig gedieh! Es muss
sich nun den neuen Verhältnissen ausserhalb der Gebärmutter
anpassen. Bis vor kurzem war es üblich, Neugeborenen als Starthilfe Sauerstoff zu verabreichen, in der Vorstellung, damit einen möglichen Sauerstoffmangel zu beheben oder zu verhindern.
Doch schon vor 10 Jahren haben sich einzelne Nonkonformisten
unter den Neonatologen gefragt, ob Sauerstoff wirklich der grosse Wohltäter zur Vermeidung von Hirnschäden rund um die Geburt sei. Nach und nach häuften sich Fakten aus Tierversuchen, Beobachtungsstudien und schliesslich Interventionsstudien an Neugeborenen, die das Dogma vom Sauerstoff als unabdingbare Starthilfe für Neugeborene ankratzten und schliesslich kippten.
In den eben erschienenen amerikanischen ILCORRichtlinien
zur Reanimation des Neugeborenen [1] wird zur Reanimation von Früh- und Termingeborenen nun neu Raumluft empfohlen. Nur bei ungenügendem Ansprechen soll Sauerstoff beigegeben werden, bis die Sauerstoffsättigung normale Werte erreicht.
Es sollen hier die wichtigsten Erkenntnisse, die zu dieser entscheidenden Kehrtwende geführt haben, dargelegt werden.

Abstract

Ein Kind erblickt blau das Licht der Welt. Es ist blau,
weil es bislang im Mutterleib mit sehr wenig Sauerstoff
auskam und dabei erst noch prächtig gedieh! Es muss
sich nun den neuen Verhältnissen ausserhalb der Gebärmutter
anpassen. Bis vor kurzem war es üblich, Neugeborenen als Starthilfe Sauerstoff zu verabreichen, in der Vorstellung, damit einen möglichen Sauerstoffmangel zu beheben oder zu verhindern.
Doch schon vor 10 Jahren haben sich einzelne Nonkonformisten
unter den Neonatologen gefragt, ob Sauerstoff wirklich der grosse Wohltäter zur Vermeidung von Hirnschäden rund um die Geburt sei. Nach und nach häuften sich Fakten aus Tierversuchen, Beobachtungsstudien und schliesslich Interventionsstudien an Neugeborenen, die das Dogma vom Sauerstoff als unabdingbare Starthilfe für Neugeborene ankratzten und schliesslich kippten.
In den eben erschienenen amerikanischen ILCORRichtlinien
zur Reanimation des Neugeborenen [1] wird zur Reanimation von Früh- und Termingeborenen nun neu Raumluft empfohlen. Nur bei ungenügendem Ansprechen soll Sauerstoff beigegeben werden, bis die Sauerstoffsättigung normale Werte erreicht.
Es sollen hier die wichtigsten Erkenntnisse, die zu dieser entscheidenden Kehrtwende geführt haben, dargelegt werden.

Statistics

Downloads

991 downloads since deposited on 10 Feb 2011
66 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:L'oxygène dans le cadre de la réanimation néonatale: un allié devenu ennemi?
Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Neonatology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German, French
Date:2011
Deposited On:10 Feb 2011 21:04
Last Modified:06 Jun 2016 12:59
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3784
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d/2011/2011-01/2011-01-278.PDF
Related URLs:http://www.medicalforum.ch (Publisher)

Download

Download PDF  'Sauerstoff zur Reanimation von Neugeborenen: vom Wohltäter zum Übeltäter?'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 531kB
Download PDF  'Sauerstoff zur Reanimation von Neugeborenen: vom Wohltäter zum Übeltäter?'.
Preview
Content: Published Version
Language: French
Filetype: PDF
Size: 559kB