Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Fusionen und Übernahmen im Licht der Hybris – Überblick über den Forschungsstand


Homberg, Fabian; Osterloh, Margit (2010). Fusionen und Übernahmen im Licht der Hybris – Überblick über den Forschungsstand. Journal für Betriebswirtschaft, 60(4):269-294.

Abstract

Eine hohe Anzahl von Fusionen und Übernahmen scheitert. Gleichwohl sind Fusionen und Übernahmen an der Tagesordnung. Als eine Erklärung hierfür wird die Hybris-Hypothese diskutiert, d.h. die These, dass sich Entscheidungsträger der aufnehmenden Unternehmen systematisch überschätzen. Um diese These zu testen und um gegebenenfalls Maßnahmen gegen Hybris zu ergreifen, sind verlässliche Indikatoren für Hybris erforderlich. Die Arbeit stellt die in der Literatur entwickelten Indikatoren vor und diskutiert deren Vor- und Nachteile.
Although corporate acquisitions are ubiquitous a large number of M&A fails. One explanation for such failure is the hubris hypothesis for corporate takeovers. A decision maker affected with hubris (or overconfidence) will overestimate his abilities in raising potential synergies and is likely to make investment decisions destroying shareholder wealth. The growing literature on CEO hubris proposes various ways to measure hubris. We present these indicators and discuss possible advantages and drawbacks. (71 words)
Schlüsselwörter Hybris - Mergers & Acquisitions

Keywords Hubris - Mergers & Acquisitions

JEL Classification G34 - M10

Abstract

Eine hohe Anzahl von Fusionen und Übernahmen scheitert. Gleichwohl sind Fusionen und Übernahmen an der Tagesordnung. Als eine Erklärung hierfür wird die Hybris-Hypothese diskutiert, d.h. die These, dass sich Entscheidungsträger der aufnehmenden Unternehmen systematisch überschätzen. Um diese These zu testen und um gegebenenfalls Maßnahmen gegen Hybris zu ergreifen, sind verlässliche Indikatoren für Hybris erforderlich. Die Arbeit stellt die in der Literatur entwickelten Indikatoren vor und diskutiert deren Vor- und Nachteile.
Although corporate acquisitions are ubiquitous a large number of M&A fails. One explanation for such failure is the hubris hypothesis for corporate takeovers. A decision maker affected with hubris (or overconfidence) will overestimate his abilities in raising potential synergies and is likely to make investment decisions destroying shareholder wealth. The growing literature on CEO hubris proposes various ways to measure hubris. We present these indicators and discuss possible advantages and drawbacks. (71 words)
Schlüsselwörter Hybris - Mergers & Acquisitions

Keywords Hubris - Mergers & Acquisitions

JEL Classification G34 - M10

Statistics

Citations

Altmetrics

Downloads

629 downloads since deposited on 19 Feb 2011
59 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Business Administration
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:2010
Deposited On:19 Feb 2011 10:50
Last Modified:07 Dec 2017 07:02
Publisher:UNSPECIFIED
ISSN:0344-9327
Additional Information:The original publication is available at www.springerlink.com
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11301-010-0066-6
Official URL:http://springerlink.metapress.com/content/0344-9327/

Download

Download PDF  'Fusionen und Übernahmen im Licht der Hybris – Überblick über den Forschungsstand'.
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 406kB
View at publisher