Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Endometriose – eine epigenetische Erkrankung?


Imesch, P; Samartzis, E P; Fink, D (2010). Endometriose – eine epigenetische Erkrankung? Endometriose Aktuell, (2):2-4.

Abstract

Endometriose wird in ihrer Pathogenese bis heute nur unzureichend verstanden. Dies hat zur Folge, dass die Therapieoptionen, insbesondere die nicht-chirurgischen Behandlungen, nicht kausal ausgelegt sind und viele Fragen bei der betroffenen Patientin wie beim Arzt offen bleiben. Gerade das genaue Verständnis der frühen Phasen der Endometrioseentstehung und ihrer molekularen Vorgänge wären aber in der Entwicklung neuer nicht-chirurgischer Behandlungspläne sehr hilfreich und dringend nötig.

Abstract

Endometriose wird in ihrer Pathogenese bis heute nur unzureichend verstanden. Dies hat zur Folge, dass die Therapieoptionen, insbesondere die nicht-chirurgischen Behandlungen, nicht kausal ausgelegt sind und viele Fragen bei der betroffenen Patientin wie beim Arzt offen bleiben. Gerade das genaue Verständnis der frühen Phasen der Endometrioseentstehung und ihrer molekularen Vorgänge wären aber in der Entwicklung neuer nicht-chirurgischer Behandlungspläne sehr hilfreich und dringend nötig.

Statistics

Downloads

233 downloads since deposited on 21 Feb 2011
16 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Gynecology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2010
Deposited On:21 Feb 2011 15:25
Last Modified:07 Dec 2017 07:31
Publisher:SEF, Stiftung Endometriose Forschung
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.endometriose-sef.de/dateien/Endometriose_Aktuell_2_2010.pdf
Related URLs:http://www.endometriose-sef.de/ (Organisation)

Download

Download PDF  'Endometriose – eine epigenetische Erkrankung?'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 2MB