Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Der Patient erzählt in der Psychotherapie


Boothe, B (2010). Der Patient erzählt in der Psychotherapie. In: Engler, B. Erzählen in den Wissenschaften : Positionen, Probleme, Perspektiven ; 26. Kolloquium (2009) der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften. Fribourg, CH: Academic Press, 163-178.

Abstract

Der Patient als Erzähler verweist auf Vorgefallenes, um auszudrücken und vorzuführen, in welcher Weise er darin verstrickt ist. Er wirbt um sympathisierende Parteinahme beim Hörer.
Das Erzählen folgt einem egozentrischen Imperativ. Ein Patient erzählt, was als konflikthafter Gegenstand des persönlichen Interesses im Sinne negativer oder positiver Erregung destabilisierend wirksam ist und im Dienst einer Integration soziale Resonanz fordert.
Erzählungen, die Ratsuchende und Patienten in der psychotherapeutischen Situation vorbringen, lassen sich als sprachliche Inszenierungen von Konfliktkonstellationen
formulieren. Diese Inszenierungsmodelle sind für die Gestaltung und Entwicklung der therapeutischen Beziehung relevant.

Abstract

Der Patient als Erzähler verweist auf Vorgefallenes, um auszudrücken und vorzuführen, in welcher Weise er darin verstrickt ist. Er wirbt um sympathisierende Parteinahme beim Hörer.
Das Erzählen folgt einem egozentrischen Imperativ. Ein Patient erzählt, was als konflikthafter Gegenstand des persönlichen Interesses im Sinne negativer oder positiver Erregung destabilisierend wirksam ist und im Dienst einer Integration soziale Resonanz fordert.
Erzählungen, die Ratsuchende und Patienten in der psychotherapeutischen Situation vorbringen, lassen sich als sprachliche Inszenierungen von Konfliktkonstellationen
formulieren. Diese Inszenierungsmodelle sind für die Gestaltung und Entwicklung der therapeutischen Beziehung relevant.

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 19 Feb 2011
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2010
Deposited On:19 Feb 2011 08:54
Last Modified:17 Feb 2018 18:46
Publisher:Academic Press
Series Name:Kolloquium der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften
Number:26
ISBN:978-3-7278-1676-5
Additional Information:Kolloquium ; (26) Einsiedeln : 2009.08.31-09.02
OA Status:Closed
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=006107028
https://www.recherche-portal.ch/primo_library/libweb/action/search.do?fn=search&mode=Advanced&vid=ZAD&vl%28186672378UI0%29=isbn&vl%281UI0%29=contains&vl%28freeText0%29=978-3-7278-1676-5
http://www.paulusedition.ch/academic_press/product.php?id_product=1244&id_lang=3 (Publisher)

Download

Content: Accepted Version
Filetype: PDF - Repository staff only
Size: 76kB