Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Psychoanalyse des Wünschens


Boothe, B (2010). Psychoanalyse des Wünschens. In: Zarnegin, K. Die Wissenschaft des Unbewussten. Würzburg, DE: Königshausen & Neumann, 213-234.

Abstract

Die psychoanalytische Theorie des Wünschens ist zwar über hundert Jahre alt, sie hat aber Entwicklungschancen. Das Denken in Wunschperspektive oder die desiderative Mentalität ist eine wohlbekannte und alltägliche Erscheinung, aber sie entgeht der systematischen
Aufmerksamkeit. Wer in der Perspektive des Wünschens denkt, sieht biographische Ereignisse und Herausforderungen im Bezug von Appetenz und Aversion, beurteilt sie zwischen Happy End und Katastrophe, folgt einer naiven Moral der Präferenz und lebt in einer Welt voll Sinn und Bedeutung. Das Denken in Wunschperspektive unterscheidet sich vom praktischen Sinn des Werkzeug- und Kompetenzgebrauchs, vom Beobachten, Explorieren und Reflektieren. Die
desiderative Mentalität spielt für die Regulierung des Befindens, das Spiel der Beziehungen und die gesellschaftliche Kultivierung der Imagination eine Schlüsselrolle.

Abstract

Die psychoanalytische Theorie des Wünschens ist zwar über hundert Jahre alt, sie hat aber Entwicklungschancen. Das Denken in Wunschperspektive oder die desiderative Mentalität ist eine wohlbekannte und alltägliche Erscheinung, aber sie entgeht der systematischen
Aufmerksamkeit. Wer in der Perspektive des Wünschens denkt, sieht biographische Ereignisse und Herausforderungen im Bezug von Appetenz und Aversion, beurteilt sie zwischen Happy End und Katastrophe, folgt einer naiven Moral der Präferenz und lebt in einer Welt voll Sinn und Bedeutung. Das Denken in Wunschperspektive unterscheidet sich vom praktischen Sinn des Werkzeug- und Kompetenzgebrauchs, vom Beobachten, Explorieren und Reflektieren. Die
desiderative Mentalität spielt für die Regulierung des Befindens, das Spiel der Beziehungen und die gesellschaftliche Kultivierung der Imagination eine Schlüsselrolle.

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 19 Feb 2011
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2010
Deposited On:19 Feb 2011 16:37
Last Modified:05 Apr 2016 14:48
Publisher:Königshausen & Neumann
ISBN:978-3-8260-4334-5
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&con_lng=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=006282977
http://koenigshausen-neumann.gebhardt-riegel.de/

Download

Preview Icon on Download
Content: Accepted Version
Filetype: PDF - Repository staff only
Size: 115kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations