Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Beidseitige Ertaubung durch Autoimmunlabyrinthitis bei M. Crohn


Weisert, J U; Veraguth, D; Probst, R (2010). Beidseitige Ertaubung durch Autoimmunlabyrinthitis bei M. Crohn. In: 97. Frühjahresversammlung der SGORL, Zürich, Zürich, 17 June 2010 - 18 June 2010, 17S-19S.

Abstract

Einführung: Vestibulocochleäre Störung bei chronischen
Darmentzündungen ist eine seltene, aber immer wieder beschriebene Komplikation der Grunderkrankung. Mit diesem Fallbeispiel sollen die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen einer autoimmun bedingten Erkrankung dargelegt und diskutiert werden.
Material und Methoden: Ein junger Mann erlitt unter immunsupressiver Therapie aufgrund eines 6 Monate zuvor diagnostizierten M. Crohn einen bilateralen Ausfall der Gleichgewichtsorgane sowie eine bilaterale sensorineurale
Hörminderung. Es wurde eine ausführliche Diagnostik(Audiogramm, Sprachaudiogramm, kalorische Vestibularisprüfung, VEMPMessung) durchgeführt. Therapiert wurde mit Azathioprim, Glukokortikoiden systemisch und intratympanal, monoklonalen Antikörpern und schliesslich
mit CochleaImplantaten.
Resultate: Es zeigte sich ein stark fluktuierender, aber
progredienter Verlauf der Beschwerden und Befunde. Die durchgeführten Therapien zeigten nur eine geringfügige
bis keine Besserung. Ebenso blieb die Therapie mit monoklonalen Antikörpern erfolglos. Erst die beidseitige
Versorgung mit CochleaImplantaten stellte eine befriedigende Lösung dar.
Diskussion: Die Behandlung und Therapie von systemisch
bedingten autoimmunen Otopathien stellt eine Herausforderung dar. Sie verlangt eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den angrenzenden Fachgebieten. Bei beidseitiger Ertaubung ist die frühzeitige
Cochlea Implantation eine geeignete Therapieform.

Abstract

Einführung: Vestibulocochleäre Störung bei chronischen
Darmentzündungen ist eine seltene, aber immer wieder beschriebene Komplikation der Grunderkrankung. Mit diesem Fallbeispiel sollen die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten und Grenzen einer autoimmun bedingten Erkrankung dargelegt und diskutiert werden.
Material und Methoden: Ein junger Mann erlitt unter immunsupressiver Therapie aufgrund eines 6 Monate zuvor diagnostizierten M. Crohn einen bilateralen Ausfall der Gleichgewichtsorgane sowie eine bilaterale sensorineurale
Hörminderung. Es wurde eine ausführliche Diagnostik(Audiogramm, Sprachaudiogramm, kalorische Vestibularisprüfung, VEMPMessung) durchgeführt. Therapiert wurde mit Azathioprim, Glukokortikoiden systemisch und intratympanal, monoklonalen Antikörpern und schliesslich
mit CochleaImplantaten.
Resultate: Es zeigte sich ein stark fluktuierender, aber
progredienter Verlauf der Beschwerden und Befunde. Die durchgeführten Therapien zeigten nur eine geringfügige
bis keine Besserung. Ebenso blieb die Therapie mit monoklonalen Antikörpern erfolglos. Erst die beidseitige
Versorgung mit CochleaImplantaten stellte eine befriedigende Lösung dar.
Diskussion: Die Behandlung und Therapie von systemisch
bedingten autoimmunen Otopathien stellt eine Herausforderung dar. Sie verlangt eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den angrenzenden Fachgebieten. Bei beidseitiger Ertaubung ist die frühzeitige
Cochlea Implantation eine geeignete Therapieform.

Statistics

Downloads

101 downloads since deposited on 25 Feb 2011
3 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Conference or Workshop Item (Lecture), not refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Otorhinolaryngology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Event End Date:18 June 2010
Deposited On:25 Feb 2011 15:13
Last Modified:17 Feb 2018 18:52
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
Series Name:Swiss Medical Forum
Number:Sppl54
ISSN:1424-3784
OA Status:Gold
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d/2010/Suppl_54.pdf

Download

Download PDF  'Beidseitige Ertaubung durch Autoimmunlabyrinthitis bei M. Crohn'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 2MB