Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Stationär-psychiatrische Behandlungen: Häufigkeit und Veränderungen der Prävalenz über die Lebensspanne.


Lay, B; Rössler, W (2011). Stationär-psychiatrische Behandlungen: Häufigkeit und Veränderungen der Prävalenz über die Lebensspanne. Neuropsychiatrie, 25(2):67-74.

Abstract

Einleitung: Die Studie geht der Frage nach, wie häufig es in verschiedenen Lebensabschnitten zu einer stationärpsychiatrischen Behandlung kommt und wie sich die Behandlungsprävalenzen bei unterschiedlichen psychischen Störungen über die Lebensspanne verändern. Methode: In die Untersuchung wurden alle Patienten im Alter von 15-80 Jahren einbezogen, die im Laufe eines Jahres in einer psychiatrischen Klinik in Behandlung waren (9'637 stationäre Aufnahmen). Für die Analyse wurde die Psychiatriestatistik des Kantons Zürich herangezogen. Die Behandlungsdaten wurden mit Hilfe von Poisson-Regressionsmodellen analysiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigen, dass sich, gesamthaft über alle psychischen Störungen gesehen, die Behandlungsprävalenz (1.6 per 10'000) über die Lebensspanne hinweg bei Frauen und Männern kaum ändert. Auf der Ebene umschriebener Störungen unterscheiden sich die Behandlungsprävalenzen von Frauen und Männern bei fast allen psychischen Störungen jedoch signifikant und variieren (störungsspezifisch) mit dem Lebensalter. Bei Männern mit einer Psychoseerkrankung beispielsweise deuten die Ergebnisse auf einen markanten Rückgang der Inanspruchnahme stationärer Behandlung (von 6.1 auf 1.0 per 10'000) ab dem Alter von 30 Jahren hin. Schlussfolgerungen: Die unterschiedlichen Profile der Inanspruchnahme stationärer Behandlung über die Lebensspanne wie auch die beobachteten Geschlechtsunterschiede lassen sich, insbesondere bei schweren, chronischen psychischen Erkrankungen, nicht aus der Erkrankungshäufigkeit in bestimmten Altersabschnitten erklären. Eine weitergehende Evaluation der aktuellen Versorgungssituation ist bei umschriebenen Patientengruppen dringend erforderlich

Abstract

Einleitung: Die Studie geht der Frage nach, wie häufig es in verschiedenen Lebensabschnitten zu einer stationärpsychiatrischen Behandlung kommt und wie sich die Behandlungsprävalenzen bei unterschiedlichen psychischen Störungen über die Lebensspanne verändern. Methode: In die Untersuchung wurden alle Patienten im Alter von 15-80 Jahren einbezogen, die im Laufe eines Jahres in einer psychiatrischen Klinik in Behandlung waren (9'637 stationäre Aufnahmen). Für die Analyse wurde die Psychiatriestatistik des Kantons Zürich herangezogen. Die Behandlungsdaten wurden mit Hilfe von Poisson-Regressionsmodellen analysiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigen, dass sich, gesamthaft über alle psychischen Störungen gesehen, die Behandlungsprävalenz (1.6 per 10'000) über die Lebensspanne hinweg bei Frauen und Männern kaum ändert. Auf der Ebene umschriebener Störungen unterscheiden sich die Behandlungsprävalenzen von Frauen und Männern bei fast allen psychischen Störungen jedoch signifikant und variieren (störungsspezifisch) mit dem Lebensalter. Bei Männern mit einer Psychoseerkrankung beispielsweise deuten die Ergebnisse auf einen markanten Rückgang der Inanspruchnahme stationärer Behandlung (von 6.1 auf 1.0 per 10'000) ab dem Alter von 30 Jahren hin. Schlussfolgerungen: Die unterschiedlichen Profile der Inanspruchnahme stationärer Behandlung über die Lebensspanne wie auch die beobachteten Geschlechtsunterschiede lassen sich, insbesondere bei schweren, chronischen psychischen Erkrankungen, nicht aus der Erkrankungshäufigkeit in bestimmten Altersabschnitten erklären. Eine weitergehende Evaluation der aktuellen Versorgungssituation ist bei umschriebenen Patientengruppen dringend erforderlich

Statistics

Citations

Downloads

116 downloads since deposited on 12 Oct 2011
16 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Psychiatric hospitalisation across the life span
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Psychiatric University Hospital Zurich > Clinic for Clinical and Social Psychiatry Zurich West (former)
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2011
Deposited On:12 Oct 2011 12:59
Last Modified:05 Apr 2016 15:02
Publisher:Dustri
ISSN:0948-6259

Download

Download PDF  'Stationär-psychiatrische Behandlungen: Häufigkeit und Veränderungen der Prävalenz über die Lebensspanne. '.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 804kB