Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Unerwünschte Wirkungen jodhaltiger Kontrastmittel


Alkadhi, H (2011). Unerwünschte Wirkungen jodhaltiger Kontrastmittel. In: Alkadhi, H; Leschka, S; Stolzmann, P; Scheffel, H. Wie funktioniert CT? Eine Einführung in Physik, Funktionsweise und klinische Anwendung der Computertomographie. Berlin, Heidelberg: Springer, 217-224.

Abstract

Die Anwendung der Computertomographie erfordert oftmals die Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel (KM). Obwohl diese inzwischen als relativ sicher gelten, sind dennoch verschiedene Nebenwirkungen bekannt. Zu diesen zählen u. a. die Verschlechterung einer vorbestehenden Niereninsuffizienz (Kap. 26), die Auslösung anaphylaktoider Symptome und die Verursachung einer Schilddrüsendysfunktion. Da jodhaltige KM die am häufigsten in der radiologischen Bildgebung verwendeten KM sind, ist es für Radiologen und MTRA unabdingbar, die verschiedenen Überempfindlichkeitsreaktionen zu unterscheiden sowie Möglichkeiten zu erlernen, diese Reaktionen zu behandeln. Sämtliche hier wiedergegebenen Empfehlungen sind im Einklang mit denen der European Society of Urogenital Radiology (ESUR). Für die Besonderheiten der intravasalen Gabe von jodhaltigem KM in der Schwangerschaft wird auf Kap. 27 verwiesen.

Abstract

Die Anwendung der Computertomographie erfordert oftmals die Gabe von jodhaltigem Kontrastmittel (KM). Obwohl diese inzwischen als relativ sicher gelten, sind dennoch verschiedene Nebenwirkungen bekannt. Zu diesen zählen u. a. die Verschlechterung einer vorbestehenden Niereninsuffizienz (Kap. 26), die Auslösung anaphylaktoider Symptome und die Verursachung einer Schilddrüsendysfunktion. Da jodhaltige KM die am häufigsten in der radiologischen Bildgebung verwendeten KM sind, ist es für Radiologen und MTRA unabdingbar, die verschiedenen Überempfindlichkeitsreaktionen zu unterscheiden sowie Möglichkeiten zu erlernen, diese Reaktionen zu behandeln. Sämtliche hier wiedergegebenen Empfehlungen sind im Einklang mit denen der European Society of Urogenital Radiology (ESUR). Für die Besonderheiten der intravasalen Gabe von jodhaltigem KM in der Schwangerschaft wird auf Kap. 27 verwiesen.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Diagnostic and Interventional Radiology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2011
Deposited On:02 Dec 2011 13:41
Last Modified:07 Dec 2017 09:55
Publisher:Springer
ISBN:978-3-642-17802-3
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-642-17803-0_25
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=EBI01&con_lng=GER&func=find-b&find_code=090&request=002002553

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher