Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Kariesremineralisation – Bewertung von Kalzium und Phosphat freisetzenden sowie nanohydroxylapatithaltigen Präparaten


Wiegand, A; Attin, T (2011). Kariesremineralisation – Bewertung von Kalzium und Phosphat freisetzenden sowie nanohydroxylapatithaltigen Präparaten. Quintessenz, 62(8):1001-1006.

Abstract

Im Rahmen der Kariesprävention wurden in den vergangenen Jahren zunehmend neue Produkte empfohlen, die über die Freisetzung von Kalzium und Phosphat oder Nanohydroxylapatit eine verbesserte Remineralisation bzw. Reparatur von initialkariösen Läsionen versprechen. Im vorliegenden Beitrag werden die Wirkmechanismen von Kalzium und Phosphat freisetzenden Präparaten (Casein-Phosphopeptid-amorphes Kalziumphosphat [CPP-ACP], bioaktives Glas) sowie Produkten auf der Basis von Nanohydroxylapatit erläutert und deren klinische Effektivität – besonders im Vergleich zu Fluoriden – bewertet. Während die wissenschaftliche Literatur zum remineralisierenden Potenzial von CCP-ACP derzeit sehr widersprüchlich ist und daher abschließende Empfehlungen zum Einsatz in der Kariesprävention noch ausstehen, sind nur sehr wenige Studien zur Effektivität von Zahnpasten mit bioaktivem Glas oder Nanohydroxylapatiten verfügbar. Eine remineralisierende Wirkung dieser Präparate ist derzeit nicht nachgewiesen, so dass die lokale Fluoridapplikation nach wie vor die wichtigste Maßnahme der Kariesprävention bleibt.

Abstract

Im Rahmen der Kariesprävention wurden in den vergangenen Jahren zunehmend neue Produkte empfohlen, die über die Freisetzung von Kalzium und Phosphat oder Nanohydroxylapatit eine verbesserte Remineralisation bzw. Reparatur von initialkariösen Läsionen versprechen. Im vorliegenden Beitrag werden die Wirkmechanismen von Kalzium und Phosphat freisetzenden Präparaten (Casein-Phosphopeptid-amorphes Kalziumphosphat [CPP-ACP], bioaktives Glas) sowie Produkten auf der Basis von Nanohydroxylapatit erläutert und deren klinische Effektivität – besonders im Vergleich zu Fluoriden – bewertet. Während die wissenschaftliche Literatur zum remineralisierenden Potenzial von CCP-ACP derzeit sehr widersprüchlich ist und daher abschließende Empfehlungen zum Einsatz in der Kariesprävention noch ausstehen, sind nur sehr wenige Studien zur Effektivität von Zahnpasten mit bioaktivem Glas oder Nanohydroxylapatiten verfügbar. Eine remineralisierende Wirkung dieser Präparate ist derzeit nicht nachgewiesen, so dass die lokale Fluoridapplikation nach wie vor die wichtigste Maßnahme der Kariesprävention bleibt.

Statistics

Downloads

2 downloads since deposited on 03 Jan 2012
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Dental Medicine > Clinic for Preventive Dentistry, Periodontology and Cariology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Uncontrolled Keywords:Karies; Remineralisation, Fluorid, Kalzium, Nano-Hydroxylapatit, CPP-ACP
Language:German
Date:1 August 2011
Deposited On:03 Jan 2012 14:19
Last Modified:26 Jan 2017 08:50
Publisher:Quintessence Publishing
ISSN:0033-6580

Download