Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

«The lazy eye» - Aktuelle Strategien der Amblyopiebehandlung


Sturm, V (2011). «The lazy eye» - Aktuelle Strategien der Amblyopiebehandlung. Praxis, 100(4):229-235.

Abstract

Amblyopia is a condition of decreased monocular or binocular visual acuity caused by form deprivation or abnormal binocular interaction. Amblyopia is the most common cause of monocular vision loss in children with a prevalence of 2 to 5%. During the last decade, several prospective randomized studies have influenced our clinical management. Based on these studies, optimum refractive correction should be prescribed first. However, most patients will need additional occlusion therapy which is still considered the «gold standard» of amblyopia management. Now much lower doses have been shown to be effective. In moderate amblyopia, penalization with atropine is as effective as patching. New treatment modalities including perceptual learning, pharmacotherapy with levodopa and citicholine or transcranial magnetic stimulation have not yet been widely accepted.


Zusammenfassung:

Unter Amblyopie wird eine ein- oder beidseitige Sehschärfeminderung durch Deprivation des Mustersehens oder gestörte binokulare Interaktion verstanden. Sie ist mit einer Prävalenz von ca. 2 bis 5% die häufigste Ursache einer Sehbehinderung im Kindesalter. Die in der letzten Dekade durchgeführten prospektiven, randomisierten Studien haben den klinischen Alltag in der pädiatrischen Ophthalmologie nachhaltig beeinflusst. So wird im Ergebnis heute eine erste Therapiephase mit einer refraktiven Adaptation allein favorisiert. Die sich zumeist anschliessende Okklusionsbehandlung gilt jedoch weiterhin als Goldstandard. Die Tendenz geht allerdings hin zu kürzeren Okklusionszeiten. Die Penalisation mit Atropin hat sich der Okklusion bei mittlerer Amblyopie als gleichwertig erwiesen. Neuere Behandlungsansätze wie das «Perceptual Learning», die Pharmakotherapie mit Levodopa und Citicholin oder aber die transkranielle Magnetstimulation haben sich bislang nicht allgemein durchgesetzt.

Abstract

Amblyopia is a condition of decreased monocular or binocular visual acuity caused by form deprivation or abnormal binocular interaction. Amblyopia is the most common cause of monocular vision loss in children with a prevalence of 2 to 5%. During the last decade, several prospective randomized studies have influenced our clinical management. Based on these studies, optimum refractive correction should be prescribed first. However, most patients will need additional occlusion therapy which is still considered the «gold standard» of amblyopia management. Now much lower doses have been shown to be effective. In moderate amblyopia, penalization with atropine is as effective as patching. New treatment modalities including perceptual learning, pharmacotherapy with levodopa and citicholine or transcranial magnetic stimulation have not yet been widely accepted.


Zusammenfassung:

Unter Amblyopie wird eine ein- oder beidseitige Sehschärfeminderung durch Deprivation des Mustersehens oder gestörte binokulare Interaktion verstanden. Sie ist mit einer Prävalenz von ca. 2 bis 5% die häufigste Ursache einer Sehbehinderung im Kindesalter. Die in der letzten Dekade durchgeführten prospektiven, randomisierten Studien haben den klinischen Alltag in der pädiatrischen Ophthalmologie nachhaltig beeinflusst. So wird im Ergebnis heute eine erste Therapiephase mit einer refraktiven Adaptation allein favorisiert. Die sich zumeist anschliessende Okklusionsbehandlung gilt jedoch weiterhin als Goldstandard. Die Tendenz geht allerdings hin zu kürzeren Okklusionszeiten. Die Penalisation mit Atropin hat sich der Okklusion bei mittlerer Amblyopie als gleichwertig erwiesen. Neuere Behandlungsansätze wie das «Perceptual Learning», die Pharmakotherapie mit Levodopa und Citicholin oder aber die transkranielle Magnetstimulation haben sich bislang nicht allgemein durchgesetzt.

Statistics

Citations

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 09 Jan 2012
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:The lazy eye - contemporary strategies of amblyopia treatment
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Ophthalmology Clinic
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2011
Deposited On:09 Jan 2012 18:34
Last Modified:05 Apr 2016 15:15
Publisher:Hans Huber
ISSN:1661-8157
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a00442
Related URLs:http://www.verlag-hanshuber.com/zeitschriften/journal.php?abbrev=PRX&year=2011&issue=4&show=issue (Publisher)
PubMed ID:21328237

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 333kB
View at publisher