Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

“Plankton der Atmosphäre” – Vorkommen und Verbreitung von Mikroorganismen in der Luft


Brandl, H (2011). “Plankton der Atmosphäre” – Vorkommen und Verbreitung von Mikroorganismen in der Luft. Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich, 156(1/2):23-27.

Abstract

Bioaerosole sind luftbürtige Partikel biologischen Ursprungs und umfassen hauptsächlich viren, Bakterien, Pilze sowie Pollen und andere Pflanzenteile. Diese machen etwa 25% der gesamten partikulären Aerosole aus, in gewissen geographischen Regionen sogar bis zu 75%. Bakterien und Pilze sowie deren Sporen stellen den wichtigsten Teil der Bioaerosole dar und finden durch Windsysteme (z.B. Passatwinde) eine interkontinentale Verbreitung. Bioaerosole üben den Einfluss auf unsere Gesundheit (Ausbreitung von Krankheiten) aus. Sie können ausserdem die chemische Zusammensetzung unserer Atmosphäre modifizieren, indem sie beispielsweise flüchtige organische Verbindungen aufnehmen und umwandeln. Durch die aktive Katalyse der Bildung von Eiskristallen oder der Kondensation von Wasser können sie zu Wolkenbildung beitragen und somit Wetter und Klima beeinflussen. Unser Wissen über die mikrobielle Zusammensetzung sowie über Quellen und Senken von Bioaerosolen ist aber heute nur bruchstückhaft.

Abstract

Bioaerosole sind luftbürtige Partikel biologischen Ursprungs und umfassen hauptsächlich viren, Bakterien, Pilze sowie Pollen und andere Pflanzenteile. Diese machen etwa 25% der gesamten partikulären Aerosole aus, in gewissen geographischen Regionen sogar bis zu 75%. Bakterien und Pilze sowie deren Sporen stellen den wichtigsten Teil der Bioaerosole dar und finden durch Windsysteme (z.B. Passatwinde) eine interkontinentale Verbreitung. Bioaerosole üben den Einfluss auf unsere Gesundheit (Ausbreitung von Krankheiten) aus. Sie können ausserdem die chemische Zusammensetzung unserer Atmosphäre modifizieren, indem sie beispielsweise flüchtige organische Verbindungen aufnehmen und umwandeln. Durch die aktive Katalyse der Bildung von Eiskristallen oder der Kondensation von Wasser können sie zu Wolkenbildung beitragen und somit Wetter und Klima beeinflussen. Unser Wissen über die mikrobielle Zusammensetzung sowie über Quellen und Senken von Bioaerosolen ist aber heute nur bruchstückhaft.

Statistics

Downloads

82 downloads since deposited on 19 Jan 2012
12 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Evolutionary Biology and Environmental Studies
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
590 Animals (Zoology)
Uncontrolled Keywords:Bioaerosole - Globale Verteilung - Klima - Mikrobielle Diversität - Wetter
Language:German
Date:2011
Deposited On:19 Jan 2012 13:41
Last Modified:05 Apr 2016 15:17
Publisher:Naturforschende Gesellschaft in Zürich
ISSN:0042-5672
Related URLs:http://www.ngzh.ch/Viertel.html

Download

Preview Icon on Download
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 932kB