Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die Behandlung von Kindern mit Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation. Eine Herausforderung bei der Schmerzkontrolle und Verhaltenssteuerung


Steffen, R; van Waes, H (2011). Die Behandlung von Kindern mit Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation. Eine Herausforderung bei der Schmerzkontrolle und Verhaltenssteuerung. Quintessenz, 65(12):1585-1592.

Abstract

Der Begriff Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) beschreibt das klinische Bild
von mehr oder weniger stark hypomineralisierten ersten bleibenden Molaren und
bleibenden Frontzähnen. Eine Behandlung dieser meist hypersensiblen Zähne gelingt
nur bei völliger Schmerzkontrolle. Mit dem Wissen um die Zusammenhänge dieser
Hypersensibilität, der richtigen Verhaltenssteuerung, einer adäquaten Anästhesietechnik,
einer suffizienten Prämedikation und Mitgefühl für unsere Patienten sollte es möglich
sein, die meisten von MIH betroffenen Zähne unter Praxisbedingungen zu versorgen.
Wenn das richtige Analgetikum eingesetzt wird, kann eine Schmerzkontrolle auch bei
chronisch entzündlich gereizten MIH-Molaren erfolgen (Schmerzprotokoll, Schmerzalgorithmen).
Eine Sedierung mit einem Lachgas-Sauerstoff-Gemisch ermöglicht die
vertiefte Anwendung von verhaltenssteuernden Techniken. Als letzten Ausweg steht
dem Behandler eine Sanierung unter Vollnarkose zur Verfügung.

Abstract

Der Begriff Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) beschreibt das klinische Bild
von mehr oder weniger stark hypomineralisierten ersten bleibenden Molaren und
bleibenden Frontzähnen. Eine Behandlung dieser meist hypersensiblen Zähne gelingt
nur bei völliger Schmerzkontrolle. Mit dem Wissen um die Zusammenhänge dieser
Hypersensibilität, der richtigen Verhaltenssteuerung, einer adäquaten Anästhesietechnik,
einer suffizienten Prämedikation und Mitgefühl für unsere Patienten sollte es möglich
sein, die meisten von MIH betroffenen Zähne unter Praxisbedingungen zu versorgen.
Wenn das richtige Analgetikum eingesetzt wird, kann eine Schmerzkontrolle auch bei
chronisch entzündlich gereizten MIH-Molaren erfolgen (Schmerzprotokoll, Schmerzalgorithmen).
Eine Sedierung mit einem Lachgas-Sauerstoff-Gemisch ermöglicht die
vertiefte Anwendung von verhaltenssteuernden Techniken. Als letzten Ausweg steht
dem Behandler eine Sanierung unter Vollnarkose zur Verfügung.

Statistics

Downloads

13 downloads since deposited on 24 Jan 2012
2 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Dental Medicine > Clinic for Orthodontics and Pediatric Dentistry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:December 2011
Deposited On:24 Jan 2012 18:44
Last Modified:05 Apr 2016 15:28
Publisher:Quintessence Publishing
ISSN:0033-6580
Related URLs:http://qd.quintessenz.de/index.php?doc=toc&year=2011

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF (Article in press) - Registered users only
Size: 1MB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations