Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Three essays in financial economics


Schweri, Urs. Three essays in financial economics. 2011, University of Zurich, Faculty of Economics.

Abstract

Abstract:
In the modern world of finance, understanding the drivers of
asset value is crucial. This thesis is divided into three research articles that covers various aspects of this issue.
The first paper estimates the pricing kernel from equity data. The pricing kernel is an essential tool to price a given random stream of payment, for example, a stock. While standard economic theory suggests a decreasing pricing kernel; empirical literature on the other hand often finds a U-shaped one. The main contribution of this paper to the existing literature is the systematic testing of the increasing parts for statistical significance, and the
finding that the increases are not statistically significant. Even if not significant, the U-shaped pricing kernels are found in various datasets and in different time periods, thus indicating the existence of increasing parts in the kernel. It is also found that the U-shape can be obtained by estimating the kernel with various functional forms, thereby ruling out the role of the specificity of the pricing kernel functional form.
The second paper develops a model to analyze the impact of financial constraints on the value and investment behavior of a firm. The model explains many puzzling effects found in empirical literature such as the highgrowth, high-risk nature of small firms, pro-cyclical investment behavior, the
leverage effect and the higher average returns of value stocks.
The last paper uses simulations to show that in the long run, a strategy based on the fundamental value of an asset (more specifically, the expected discounted value of dividend payments) is better than many other potentially
irrational investment strategies, and that this is particularly true when firms can default and dividends are nonstationary. This finding extends the existing literature on evolutionary finance.

Zusammenfassung: In modernen Finanzmärkten ist es wichtig zu verstehen, wie der Wert eines Wertpapiers bestimmt wird. Diese Dissertation behandelt dieses Thema in drei Teilen.
Der erste Teil schätzt den Pricing Kernel mit Hilfe von Aktiendaten.

Mit dem Pricing Kernel kann der Wert eines zufälligen Zahlungsstroms, z.B. einer Aktie, bestimmt werden. Gemäss den üblichen ökonomischen Annahmen muss der Kernel fallend sein; empirische Schätzungen finden jedoch häufig U-förmige Teile im Pricing Kernel. Im Wesentlichen zeigt dieser Teil,
dass die steigenden Teile im Kernel nicht statistisch signifikant sind. Jedoch kann die U-Form in verschiedenen Datensätzen und Zeitperioden gefunden werden. Dies deutet darauf hin, dass der Kernel trotzdem steigende Teile enthalten kann. Gestützt wird dies durch die Tatsache, dass die U-Form bestehen bleibt, auch wenn unterschiedliche funktionale Formen für den Kernel verwendet werden.
Der zweite Teil entwickelt und analysiert, was mit dem Wert und den Investitionen einer Firma geschieht, wenn diese keinen Zugriff auf externe Finanzierung hat. Es stellt sich heraus, dass verschiedene Puzzles aus der empirischen Literatur, wie das hohe Wachstum und Risiko kleiner Firmen,
das pro-zyklische Investitionsverhalten, der Leverage Effekt oder die höhere Durchschnittsrendite von Value Aktien, dadurch erklärt werden können.
Der letzte Teil simuliert Investitionsstrategien. Dabei wird aufgezeigt, dass sich eine Strategie, welche auf Basis der Fundamentalwerte der Firmen (der Summe der erwarteten, abdiskontierten Dividendenzahlungen) investiert, eine bessere langfristige Performance erzielt als andere potentiell irrationale Strategien. Dies gilt im Besonderen auch dann, wenn die Dividenden nicht stationär sind und Firmen Bankrott gehen können. Letzteres trägt zur Erweiterung der bestehenden Literatur in Evolutionary Finance bei.

Abstract

Abstract:
In the modern world of finance, understanding the drivers of
asset value is crucial. This thesis is divided into three research articles that covers various aspects of this issue.
The first paper estimates the pricing kernel from equity data. The pricing kernel is an essential tool to price a given random stream of payment, for example, a stock. While standard economic theory suggests a decreasing pricing kernel; empirical literature on the other hand often finds a U-shaped one. The main contribution of this paper to the existing literature is the systematic testing of the increasing parts for statistical significance, and the
finding that the increases are not statistically significant. Even if not significant, the U-shaped pricing kernels are found in various datasets and in different time periods, thus indicating the existence of increasing parts in the kernel. It is also found that the U-shape can be obtained by estimating the kernel with various functional forms, thereby ruling out the role of the specificity of the pricing kernel functional form.
The second paper develops a model to analyze the impact of financial constraints on the value and investment behavior of a firm. The model explains many puzzling effects found in empirical literature such as the highgrowth, high-risk nature of small firms, pro-cyclical investment behavior, the
leverage effect and the higher average returns of value stocks.
The last paper uses simulations to show that in the long run, a strategy based on the fundamental value of an asset (more specifically, the expected discounted value of dividend payments) is better than many other potentially
irrational investment strategies, and that this is particularly true when firms can default and dividends are nonstationary. This finding extends the existing literature on evolutionary finance.

Zusammenfassung: In modernen Finanzmärkten ist es wichtig zu verstehen, wie der Wert eines Wertpapiers bestimmt wird. Diese Dissertation behandelt dieses Thema in drei Teilen.
Der erste Teil schätzt den Pricing Kernel mit Hilfe von Aktiendaten.

Mit dem Pricing Kernel kann der Wert eines zufälligen Zahlungsstroms, z.B. einer Aktie, bestimmt werden. Gemäss den üblichen ökonomischen Annahmen muss der Kernel fallend sein; empirische Schätzungen finden jedoch häufig U-förmige Teile im Pricing Kernel. Im Wesentlichen zeigt dieser Teil,
dass die steigenden Teile im Kernel nicht statistisch signifikant sind. Jedoch kann die U-Form in verschiedenen Datensätzen und Zeitperioden gefunden werden. Dies deutet darauf hin, dass der Kernel trotzdem steigende Teile enthalten kann. Gestützt wird dies durch die Tatsache, dass die U-Form bestehen bleibt, auch wenn unterschiedliche funktionale Formen für den Kernel verwendet werden.
Der zweite Teil entwickelt und analysiert, was mit dem Wert und den Investitionen einer Firma geschieht, wenn diese keinen Zugriff auf externe Finanzierung hat. Es stellt sich heraus, dass verschiedene Puzzles aus der empirischen Literatur, wie das hohe Wachstum und Risiko kleiner Firmen,
das pro-zyklische Investitionsverhalten, der Leverage Effekt oder die höhere Durchschnittsrendite von Value Aktien, dadurch erklärt werden können.
Der letzte Teil simuliert Investitionsstrategien. Dabei wird aufgezeigt, dass sich eine Strategie, welche auf Basis der Fundamentalwerte der Firmen (der Summe der erwarteten, abdiskontierten Dividendenzahlungen) investiert, eine bessere langfristige Performance erzielt als andere potentiell irrationale Strategien. Dies gilt im Besonderen auch dann, wenn die Dividenden nicht stationär sind und Firmen Bankrott gehen können. Letzteres trägt zur Erweiterung der bestehenden Literatur in Evolutionary Finance bei.

Statistics

Downloads

1334 downloads since deposited on 20 Mar 2012
49 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation
Referees:Hens Thorsten, Ziegler Alexandre
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Banking and Finance
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:English
Date:2011
Deposited On:20 Mar 2012 07:55
Last Modified:13 Aug 2017 16:32
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&CON_LNG=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=006785139

Download

Download PDF  'Three essays in financial economics'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 3MB