Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Das perfekte Curriculum für Hausarztmedizin - wer hat's erfunden? Ausbildung für Hausärztinnen und Hausärzte in der Schweiz und in Europa


Djalali, S; Rosemann, T (2012). Das perfekte Curriculum für Hausarztmedizin - wer hat's erfunden? Ausbildung für Hausärztinnen und Hausärzte in der Schweiz und in Europa. PrimaryCare, 12(15):290-293.

Abstract

Der Weg in die Hausarztmedizin führt seit Januar 2011 über den neudefinierten Weiterbildungstitel «Allgemeine Innere Medizin». Wer nach fünf Jahren Weiterbildungszeit seine Prüfung besteht, kann sich ohne Umschweife als Hausarzt niederlassen. Stellt sich die Frage: Sind die Absolventen praxisorientiert genug ausgebildet, oder kann das neue Curriculum noch verbessert werden? Ein Blick auf die Weiterbildungsprogramme in Europa gibt Aufschluss.

Abstract

Der Weg in die Hausarztmedizin führt seit Januar 2011 über den neudefinierten Weiterbildungstitel «Allgemeine Innere Medizin». Wer nach fünf Jahren Weiterbildungszeit seine Prüfung besteht, kann sich ohne Umschweife als Hausarzt niederlassen. Stellt sich die Frage: Sind die Absolventen praxisorientiert genug ausgebildet, oder kann das neue Curriculum noch verbessert werden? Ein Blick auf die Weiterbildungsprogramme in Europa gibt Aufschluss.

Statistics

Downloads

145 downloads since deposited on 30 Aug 2012
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Institute of General Practice
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2012
Deposited On:30 Aug 2012 08:59
Last Modified:21 Nov 2017 16:08
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3776
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.primary-care.ch/docs/PrimaryCare/2012/15/de/pc-d-00117.pdf

Download

Download PDF  'Das perfekte Curriculum für Hausarztmedizin - wer hat's erfunden? Ausbildung für Hausärztinnen und Hausärzte in der Schweiz und in Europa'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 100kB