Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Konsensusempfehlungen zur Beurteilung der medizinischen Mindestanforderungen für Fahreignung bei kognitiver Beeinträchtigung


Mosimann, U P; Bächli-Biétry, J; Boll, J; Bopp-Kistler, I; Donati, F; Kressig, R W; Martensson, B; Monsch, A U; Müri, R; Nef, T; Rothenberger, A; Seeger, R; von Gunten, A; Wirz, U (2012). Konsensusempfehlungen zur Beurteilung der medizinischen Mindestanforderungen für Fahreignung bei kognitiver Beeinträchtigung. Praxis, 101(7):451-464.

Abstract

Die Memory Clinics sind auf evidenzbasierte Demenzdiagnostik und Therapie spezialisiert. Bei der Diagnose Demenz sind sie verpflichtet, erkrankte Motorfahrzeuglenker über mögliche Beeinträchtigungen im Strassenverkehr aufzuklären. Patienten und Angehörige brauchen bei dieser schwierigen Fragestellung eine kompetente Beratung, die das Mobilitätsbedürfnis und die Risiken sorgfältig gegeneinander abwägt. Der Zeitpunkt der Demenzdiagnose ist nicht zwingend identisch mit dem Zeitpunkt, an dem die Fahreignung aus medizinischen Gründen nicht mehr gegeben ist. Für die Entscheidung, ob die medizinischen Mindestanforderungen erfüllt sind, müssen die Ursache und der Schweregrad der Demenz, die Komorbiditäten und die Medikation berücksichtigt werden. Im Auftrag des Vereins Swiss Memory Clinics hat eine Expertengruppe praktische Empfehlungen für die Einschätzung der Fahreignung in Memory Clinics erarbeitet.

Abstract

Die Memory Clinics sind auf evidenzbasierte Demenzdiagnostik und Therapie spezialisiert. Bei der Diagnose Demenz sind sie verpflichtet, erkrankte Motorfahrzeuglenker über mögliche Beeinträchtigungen im Strassenverkehr aufzuklären. Patienten und Angehörige brauchen bei dieser schwierigen Fragestellung eine kompetente Beratung, die das Mobilitätsbedürfnis und die Risiken sorgfältig gegeneinander abwägt. Der Zeitpunkt der Demenzdiagnose ist nicht zwingend identisch mit dem Zeitpunkt, an dem die Fahreignung aus medizinischen Gründen nicht mehr gegeben ist. Für die Entscheidung, ob die medizinischen Mindestanforderungen erfüllt sind, müssen die Ursache und der Schweregrad der Demenz, die Komorbiditäten und die Medikation berücksichtigt werden. Im Auftrag des Vereins Swiss Memory Clinics hat eine Expertengruppe praktische Empfehlungen für die Einschätzung der Fahreignung in Memory Clinics erarbeitet.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

490 downloads since deposited on 20 Sep 2012
103 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Consensus recommendations for the assessment fo fitness to drive in cognitively impaired patients
Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Institute of Legal Medicine
Dewey Decimal Classification:340 Law
610 Medicine & health
Language:German
Date:2012
Deposited On:20 Sep 2012 12:57
Last Modified:17 Feb 2018 07:00
Publisher:Hans Huber
ISSN:1661-8157
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a000893
PubMed ID:22454307

Download

Download PDF  'Konsensusempfehlungen zur Beurteilung der medizinischen Mindestanforderungen für Fahreignung bei kognitiver Beeinträchtigung'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 243kB
View at publisher