Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Behandlung bei schädlichem Cannabisgebrauch und Cannabisabhängigkeit: Hintergründe und Evidenz der Ansätze


Schaub, Michael P; Becker, Julia (2012). Behandlung bei schädlichem Cannabisgebrauch und Cannabisabhängigkeit: Hintergründe und Evidenz der Ansätze. Abhängigkeiten:54-69.

Abstract

Die vorliegende Übersichtsarbeit identifiziert und beschreibt evidenzbasierte psychotherapeutische und psychosoziale Behandlungsansätze sowie präliminäre Ansätze der Pharmakotherapie und der Schadenminderung bei schädlichem Cannabisgebrauch beziehungsweise einer Abhängigkeitsproblematik von Cannabis. Die Behandlungsnachfrage aufgrund von Cannabis hat in der Schweiz an den ambulanten Beratungsstellen zugenommen, wo sich vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene männlichen Geschlechts in Behandlung befinden. Zur Behandlung von schädlichem Cannabisgebrauch und Cannabisabhängigkeit erwies sich bei Jugendlichen die Motivationale Gesprächsführung (MG) in Kombination mit Kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) als wirksam. Bei juristisch auffälligen Jugendlichen und solchen mit Konsum von zusätzlichen illegalen Substanzen hat sich die intensivere Mulitdimensionale Familientherapie (MDFT) bewährt. Bei Erwachsenen wurde für MG in Kombination mit KVT Wirksamkeit nachgewiesen, die sich bisher zumindest in den USA durch die Ergänzung mit dem sogenannten Community Reinforcement Approach (CRA) erhöhen lässt. Die meisten Erkenntnisse zu Applikationsformen im Rahmen der Schadenminderung bei Cannabisabhängigkeit stammen von der medizinischen Cannabisverschreibung bei schweren, anderweitig behandlungsresistenten Erkrankungen. Dabei sowie bei Schadenminderung soll möglichst auf eine schadensarme, idealerweise orale Einnahmeform geachtet werden.

Abstract

Die vorliegende Übersichtsarbeit identifiziert und beschreibt evidenzbasierte psychotherapeutische und psychosoziale Behandlungsansätze sowie präliminäre Ansätze der Pharmakotherapie und der Schadenminderung bei schädlichem Cannabisgebrauch beziehungsweise einer Abhängigkeitsproblematik von Cannabis. Die Behandlungsnachfrage aufgrund von Cannabis hat in der Schweiz an den ambulanten Beratungsstellen zugenommen, wo sich vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene männlichen Geschlechts in Behandlung befinden. Zur Behandlung von schädlichem Cannabisgebrauch und Cannabisabhängigkeit erwies sich bei Jugendlichen die Motivationale Gesprächsführung (MG) in Kombination mit Kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) als wirksam. Bei juristisch auffälligen Jugendlichen und solchen mit Konsum von zusätzlichen illegalen Substanzen hat sich die intensivere Mulitdimensionale Familientherapie (MDFT) bewährt. Bei Erwachsenen wurde für MG in Kombination mit KVT Wirksamkeit nachgewiesen, die sich bisher zumindest in den USA durch die Ergänzung mit dem sogenannten Community Reinforcement Approach (CRA) erhöhen lässt. Die meisten Erkenntnisse zu Applikationsformen im Rahmen der Schadenminderung bei Cannabisabhängigkeit stammen von der medizinischen Cannabisverschreibung bei schweren, anderweitig behandlungsresistenten Erkrankungen. Dabei sowie bei Schadenminderung soll möglichst auf eine schadensarme, idealerweise orale Einnahmeform geachtet werden.

Statistics

Downloads

265 downloads since deposited on 02 Oct 2012
84 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Swiss Research Institute for Public Health and Addiction
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2012
Deposited On:02 Oct 2012 13:08
Last Modified:29 Aug 2017 01:10
Publisher:ISPA Press
ISSN:1420-2999
Additional Information:Behandlung bei schädlichem Cannabisgebrauch und Cannabisabhängigkeit: Hintergründe und Evidenz der Ansätze in: Abhängigkeiten: Forschung und Praxis der Prävention und Behandlung, Jg. 17/18, H. 3/2011, 1/1/2012, S. 54-69
Official URL:http://www.suchtschweiz.ch/info-materialien/zeitschriften/?tx_commerce_pi1[showUid]=1050&tx_commerce_pi1[catUid]=70&tx_commerce_pi1[attsel_3]=1&cHash=25832cd5c495396e60e0e1a9bb14fdcc
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&CON_LNG=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=001489008

Download

Preview Icon on Download
Preview
Filetype: PDF
Size: 162kB