Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Jungs Präsidentschaft in der Internationalen Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie:neue Erkenntnisse


Sorge, Giovanni (2012). Jungs Präsidentschaft in der Internationalen Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie:neue Erkenntnisse. Analytische Psychologie: Zeitschrift für Psychotherapie und Psychoanalyse, 43(2):152-181.

Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Rolle C. G. Jungs zunächst in der Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie und dann in der Internationalen Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie (ab 1934). Auf der Grundlage einiger unveröffentlichter Dokumente konzentriert sich der Autor auf den schwierigen Zeitpunkt, an dem Jung seine Präsidentschaft antrat, und auf seine folgende institutionelle Tätigkeit. In diesem Zusammenhang zeigt eine bisher unveröffentlichte Passage eines Briefes von Jung seine Position im September 1933 angesichts der Gründung einer »gleichgeschalteten« Deutschen Ländergruppe. 1934 wird die AÄGP in die IAÄGP umgewandelt. Im zweiten Teil seines Beitrags beschäftigt sich der Autor mit den von Jung zwischen 1934 und 1938 organisierten Kongressen, um die komplizierten Bedingungen seiner Versuche zu beleuchten, eine internationale Basis für die Entwicklung der Psychotherapie in Europa zu schaffen.

Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Rolle C. G. Jungs zunächst in der Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie und dann in der Internationalen Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie (ab 1934). Auf der Grundlage einiger unveröffentlichter Dokumente konzentriert sich der Autor auf den schwierigen Zeitpunkt, an dem Jung seine Präsidentschaft antrat, und auf seine folgende institutionelle Tätigkeit. In diesem Zusammenhang zeigt eine bisher unveröffentlichte Passage eines Briefes von Jung seine Position im September 1933 angesichts der Gründung einer »gleichgeschalteten« Deutschen Ländergruppe. 1934 wird die AÄGP in die IAÄGP umgewandelt. Im zweiten Teil seines Beitrags beschäftigt sich der Autor mit den von Jung zwischen 1934 und 1938 organisierten Kongressen, um die komplizierten Bedingungen seiner Versuche zu beleuchten, eine internationale Basis für die Entwicklung der Psychotherapie in Europa zu schaffen.

Statistics

Downloads

1299 downloads since deposited on 18 Oct 2012
142 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Jung's presidency of the International General Medical Society of Psychotherapy: new insights
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of History
Dewey Decimal Classification:900 History
Language:German
Date:2012
Deposited On:18 Oct 2012 10:05
Last Modified:26 Jan 2017 08:52
Publisher:Brandes & Apsel
ISSN:1421-9689
Additional Information:Mit Dank an Redaktion und Verlag Brandes & Apsel, die die Zurverfügungstellung dieses Artikels erlauben. Die Übersetzung "Jung's presidency of the International General Medical Society of Psychotherapy: new insights" erschien in "Jung Journal: Culture & Psyche, Vol. 6, No 4, Fall 2012"
Official URL:http://www.brandes-apsel-verlag.de/cgibib/germinal_shop.exe/VOLL?session_id=371030&titel_id=51950&titel_nummer=51950&caller=brap&backpage=brap_topliste_zs.html&verlag=83
Related URLs:http://opac.nebis.ch/F/?local_base=NEBIS&CON_LNG=GER&func=find-b&find_code=SYS&request=000042177

Download

Download PDF  'Jungs Präsidentschaft in der Internationalen Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie:neue Erkenntnisse'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 1MB