Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Wybervolk. Intersektionalität von Geschlecht, Stand und Nation bei Jeremias Gotthelf


Frei Gerlach, Franziska (2012). Wybervolk. Intersektionalität von Geschlecht, Stand und Nation bei Jeremias Gotthelf. Deutsche Vierteljahrschrift für Literaturwissenschaft und Kulturgeschichte, 86(2):293-309.

Abstract

Gotthelfs Geschlechterordnung gilt als Abbild des patriarchalischen ›ganzen Hauses‹. Dem wird die These einer den Texten eingeschriebenen Gegenläufigkeit von patriarchaler Ordnungsanstrengung und weiblicher Ermächtigung entgegengestellt. Diese Textstrategien weiblicher Ermächtigung verlaufen über eben jene Intersektionalität von Geschlecht, Stand und Nation, die gewöhnlich als Motor weiblicher Diskriminierung gilt.

Abstract

Gotthelfs Geschlechterordnung gilt als Abbild des patriarchalischen ›ganzen Hauses‹. Dem wird die These einer den Texten eingeschriebenen Gegenläufigkeit von patriarchaler Ordnungsanstrengung und weiblicher Ermächtigung entgegengestellt. Diese Textstrategien weiblicher Ermächtigung verlaufen über eben jene Intersektionalität von Geschlecht, Stand und Nation, die gewöhnlich als Motor weiblicher Diskriminierung gilt.

Statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of German Studies
Dewey Decimal Classification:430 German & related languages
Language:German
Date:2012
Deposited On:11 Jan 2013 08:20
Last Modified:05 Apr 2016 16:13
Publisher:Metzler
ISSN:0012-0936
Related URLs:http://www.uni-konstanz.de/dvjs/heft_022012.htm

Download

Full text not available from this repository.