Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Verläufe delinquenten Verhaltens und dessen familialer Bearbeitung zwischen Kindheit und Jugend


Rieker, Peter; Hoops, Sabrina (2012). Verläufe delinquenten Verhaltens und dessen familialer Bearbeitung zwischen Kindheit und Jugend. ZSE Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 32(1):60-74.

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die Entwicklung delinquenten Verhaltens und dessen familiale Bearbeitung im Übergang zwischen Kindheit und Jugend. Auf der Grundlage einer qualitativen Längsschnittuntersuchung wird der Blick auf solche Fälle gerichtet, in denen delinquentes Verhalten nicht auf die Kindheit beschränkt bleibt, sondern sich bis ins Jugendalter erstreckt. Dies umfasst neben den Fällen, in denen dies aufgrund inkonsistenter oder fehlender Bearbeitung von Delinquenz in der Familie prognostiziert wurde auch solche, in denen sich zunächst ein produktiver Umgang mit abweichendem Verhalten zeigte. Fortgesetzte Delinquenz stand damit einerseits im Kontext einer nach wie vor problematischen familialen Bearbeitung, andererseits zeigten sich im Längsschnitt Zusammenhänge zu familienstrukturellen Veränderungen, die im Umgang der Familie mit abweichendem Verhalten zu Modifikationen führten. Als wichtige Bedingungen einer fortgesetzten Delinquenzkarriere konnten neben unverbindlichen und inkonsistenten Reaktionen der Familie auch die unzureichende Integration des im Gleichaltrigenkontext stattfindenden Umgangs mit Delinquenz in die familialen Aushandlungen identifiziert werden.

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht die Entwicklung delinquenten Verhaltens und dessen familiale Bearbeitung im Übergang zwischen Kindheit und Jugend. Auf der Grundlage einer qualitativen Längsschnittuntersuchung wird der Blick auf solche Fälle gerichtet, in denen delinquentes Verhalten nicht auf die Kindheit beschränkt bleibt, sondern sich bis ins Jugendalter erstreckt. Dies umfasst neben den Fällen, in denen dies aufgrund inkonsistenter oder fehlender Bearbeitung von Delinquenz in der Familie prognostiziert wurde auch solche, in denen sich zunächst ein produktiver Umgang mit abweichendem Verhalten zeigte. Fortgesetzte Delinquenz stand damit einerseits im Kontext einer nach wie vor problematischen familialen Bearbeitung, andererseits zeigten sich im Längsschnitt Zusammenhänge zu familienstrukturellen Veränderungen, die im Umgang der Familie mit abweichendem Verhalten zu Modifikationen führten. Als wichtige Bedingungen einer fortgesetzten Delinquenzkarriere konnten neben unverbindlichen und inkonsistenten Reaktionen der Familie auch die unzureichende Integration des im Gleichaltrigenkontext stattfindenden Umgangs mit Delinquenz in die familialen Aushandlungen identifiziert werden.

Statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Education
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:2012
Deposited On:04 Jan 2013 12:29
Last Modified:14 Nov 2017 10:41
Publisher:Juventa Verlag
ISSN:1436-1957
Related URLs:http://www.juventa.de/# (Publisher)

Download

Full text not available from this repository.