Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Unsichtbare Netzwerke. Nutzen und Grenzen des Einsatzes der sozialen Netzwerkanalyse in der Unternehmenspraxis


Ricken, Boris; Seidl, David (2012). Unsichtbare Netzwerke. Nutzen und Grenzen des Einsatzes der sozialen Netzwerkanalyse in der Unternehmenspraxis. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 64(5):562-582.

Abstract

Die Relevanz von Interaktion, Kommunikation und unsichtbaren, sozialen Beziehungen im Unternehmensalltag ist seit geraumer Zeit bekannt. Mit der sozialen Netzwerkanalyse verfügt die Wissenschaft über eine elaborierte Methode zur Analyse solcher Phänomene. Trotz ihrer weiten Verbreitung in der Wissenschaft und ihres breiten praktischen Anwendungspotenzials kommt der Netzwerkanalyse in der Praxis bisher jedoch lediglich ein Pionierstatus zu. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass es bisher nicht ausreichend gelungen ist, diese quantitative Analysemethode mit den für Praktiker relevanten qualitativen, einzelfallspezifischen Aspekten von Problemen zu kombinieren. Im Rahmen eines mehrjährigen, fallstudienbasierten Forschungsprojektes haben wir ein Verfahren entwickelt, welches eine solche Kombination ermöglicht. In diesem Artikel stellen wir das Verfahren vor und illustrieren seine Stärken und Schwächen anhand zweier konkreter Fallbeispiele.

Abstract

Die Relevanz von Interaktion, Kommunikation und unsichtbaren, sozialen Beziehungen im Unternehmensalltag ist seit geraumer Zeit bekannt. Mit der sozialen Netzwerkanalyse verfügt die Wissenschaft über eine elaborierte Methode zur Analyse solcher Phänomene. Trotz ihrer weiten Verbreitung in der Wissenschaft und ihres breiten praktischen Anwendungspotenzials kommt der Netzwerkanalyse in der Praxis bisher jedoch lediglich ein Pionierstatus zu. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass es bisher nicht ausreichend gelungen ist, diese quantitative Analysemethode mit den für Praktiker relevanten qualitativen, einzelfallspezifischen Aspekten von Problemen zu kombinieren. Im Rahmen eines mehrjährigen, fallstudienbasierten Forschungsprojektes haben wir ein Verfahren entwickelt, welches eine solche Kombination ermöglicht. In diesem Artikel stellen wir das Verfahren vor und illustrieren seine Stärken und Schwächen anhand zweier konkreter Fallbeispiele.

Statistics

Downloads

3 downloads since deposited on 07 Feb 2013
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Business Administration
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:2012
Deposited On:07 Feb 2013 07:45
Last Modified:17 Feb 2018 01:09
Publisher:Springer
ISSN:0341-2687
OA Status:Closed
Related URLs:http://www.zfbf.de/
Other Identification Number:merlin-id:7525

Download