Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Dyadisches Coping Inventar (DCI): Ein Fragebogen zur Erfassung des partnerschaftlichen Umgangs mit Stress


Gmelch, S; Bodenmann, Guy; Meuwly, N; Ledermann, T; Steffen-Sozinova, O; Striegl, K (2008). Dyadisches Coping Inventar (DCI): Ein Fragebogen zur Erfassung des partnerschaftlichen Umgangs mit Stress. Zeitschrift für Familienforschung, 20(2):185-203.

Abstract

Stress und Stressbewältigung werden innerhalb von Partnerschaften zunehmend als dyadische Phänomene begriffen. Um dieser Sichtweise diagnostisch Rechnung zu tragen, wird das Dyadische Coping Inventar (DCI) zur Erfassung des partner-schaftlichen Umgangs mit Stress vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Weiter-entwicklung des Fragebogens zum dyadischen Coping (FDCT-N, Bodenmann 2000). Die faktorielle und psychometrische Überprüfung erfolgte an insgesamt N = 2399 Personen. Die Ergebnisse sprechen für die Testgüte des Instruments. Die theoretisch postulierte Faktorenstruktur konnte durch Faktorenanalysen empirische Evidenz finden. Die internen Konsistenzen fielen insgesamt gut aus, die Test-Retest-Korrelationen lagen erwartungsgemäß im mittleren Bereich. Die Konstruktvalidität war ebenfalls gut, die kriterienbezogene Validität befriedigend. Weiterhin werden Cut-Off-Werte präsentiert, die erlauben, Paare nach der Güte des dyadischen Copings einzuteilen.
Das DCI eignet sich gleichermaßen für klinische Fragestellungen (z.B. Interventions-forschung), Partnerschaftsdiagnostik und Therapieevaluation sowie für entwicklungs- oder gesundheitspsychologische Fragestellungen.

Abstract

Stress und Stressbewältigung werden innerhalb von Partnerschaften zunehmend als dyadische Phänomene begriffen. Um dieser Sichtweise diagnostisch Rechnung zu tragen, wird das Dyadische Coping Inventar (DCI) zur Erfassung des partner-schaftlichen Umgangs mit Stress vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Weiter-entwicklung des Fragebogens zum dyadischen Coping (FDCT-N, Bodenmann 2000). Die faktorielle und psychometrische Überprüfung erfolgte an insgesamt N = 2399 Personen. Die Ergebnisse sprechen für die Testgüte des Instruments. Die theoretisch postulierte Faktorenstruktur konnte durch Faktorenanalysen empirische Evidenz finden. Die internen Konsistenzen fielen insgesamt gut aus, die Test-Retest-Korrelationen lagen erwartungsgemäß im mittleren Bereich. Die Konstruktvalidität war ebenfalls gut, die kriterienbezogene Validität befriedigend. Weiterhin werden Cut-Off-Werte präsentiert, die erlauben, Paare nach der Güte des dyadischen Copings einzuteilen.
Das DCI eignet sich gleichermaßen für klinische Fragestellungen (z.B. Interventions-forschung), Partnerschaftsdiagnostik und Therapieevaluation sowie für entwicklungs- oder gesundheitspsychologische Fragestellungen.

Statistics

Citations

Downloads

1274 downloads since deposited on 11 Dec 2008
81 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Dyadic Coping Inventory (DCI): a questionnaire assessing dyadic coping in couples
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2008
Deposited On:11 Dec 2008 09:48
Last Modified:06 Dec 2017 15:49
Publisher:Verlag Barbara Budrich
ISSN:1437-2940
Official URL:http://www.zeitschrift-fuer-familienforschung.de/Hefte/heft2008-2.html

Download

Download PDF  'Dyadisches Coping Inventar (DCI): Ein Fragebogen zur Erfassung des partnerschaftlichen Umgangs mit Stress'.
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 1MB