Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Italien ist das grösste Risiko für die Währungsunion (Interview)


Meier, Markus Deim; Haldner, Tina; Zilibotti, Fabrizio. Italien ist das grösste Risiko für die Währungsunion (Interview). In: Finanz und Wirtschaft, 2 April 2013, p.17.

Abstract

Wirtschaftsprofessor Fabrizio Zilibotti äussert sich im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» dazu, wie Italien die Eurozone gefährdet und wo das Land typisch ist für ihre Probleme.

Abstract

Wirtschaftsprofessor Fabrizio Zilibotti äussert sich im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» dazu, wie Italien die Eurozone gefährdet und wo das Land typisch ist für ihre Probleme.

Statistics

Downloads

77 downloads since deposited on 31 May 2013
9 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Newspaper Article
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Economics
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:2 April 2013
Deposited On:31 May 2013 07:30
Last Modified:16 Feb 2018 17:47
Publisher:Verlag Finanz und Wirtschaft AG
ISSN:0015-220X
OA Status:Green
Official URL:http://mobile.fuw.ch/article/italien-ist-das-grosste-risiko-fur-die-wahrungsunion/

Download

Download PDF  'Italien ist das grösste Risiko für die Währungsunion (Interview)'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 133kB