Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Lebensrückblick bei Anpassungsproblemen und Lebenskrisen


Forstmeier, Simon (2013). Lebensrückblick bei Anpassungsproblemen und Lebenskrisen. In: Maercker, Andreas; Forstmeier, Simon. Der Lebensrückblick in Therapie und Beratung. Berlin: Springer, 85-105.

Abstract

Jeder Mensch erlebt kritische Lebensereignisse und Krisen. Die Anpassungsreaktion verläuft normalerweise nicht pathologisch. Eine Anpassungsstörung kann allerdings resultieren, wenn die Intensität oder Dauer der Reaktion ein zu erwartendes Ausmaß übersteigt. Da die Anpassungsstörung gegenwärtig sehr ungenau definiert ist, werden zunächst ihre Diagnosekriterien und ein Störungsmodell diskutiert. Anschließend werden Behandlungsansätze der Anpassungsstörung beschrieben, in denen ein Lebensrückblick nur eine von mehreren Interventionen darstellt. Daraufhin wird dargestellt, welche verschiedenen Funktionen ein Lebensrückblick bei der Bewältigung eines kritischen Lebensereignisses haben kann. Ein Lebensrückblick kann an verschiedenen Stellen im therapeutischen Prozess hilfreich sein. Dabei ist der Fokus des Lebensrückblicks unterschiedlich, was Auswirkungen auf die Länge und den Inhalt der therapeutischen Fragen hat. Nachdem die verschiedenen Fokusse im Überblick beschrieben worden sind, werden verschiedene publizierte Programme beschrieben, die für spezifische Patientengruppen angepasst wurden.

Abstract

Jeder Mensch erlebt kritische Lebensereignisse und Krisen. Die Anpassungsreaktion verläuft normalerweise nicht pathologisch. Eine Anpassungsstörung kann allerdings resultieren, wenn die Intensität oder Dauer der Reaktion ein zu erwartendes Ausmaß übersteigt. Da die Anpassungsstörung gegenwärtig sehr ungenau definiert ist, werden zunächst ihre Diagnosekriterien und ein Störungsmodell diskutiert. Anschließend werden Behandlungsansätze der Anpassungsstörung beschrieben, in denen ein Lebensrückblick nur eine von mehreren Interventionen darstellt. Daraufhin wird dargestellt, welche verschiedenen Funktionen ein Lebensrückblick bei der Bewältigung eines kritischen Lebensereignisses haben kann. Ein Lebensrückblick kann an verschiedenen Stellen im therapeutischen Prozess hilfreich sein. Dabei ist der Fokus des Lebensrückblicks unterschiedlich, was Auswirkungen auf die Länge und den Inhalt der therapeutischen Fragen hat. Nachdem die verschiedenen Fokusse im Überblick beschrieben worden sind, werden verschiedene publizierte Programme beschrieben, die für spezifische Patientengruppen angepasst wurden.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2013
Deposited On:23 Sep 2013 08:41
Last Modified:07 Dec 2017 22:34
Publisher:Springer
ISBN:978-3-642-28198-3
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-642-28199-0_5
Related URLs:http://www.recherche-portal.ch/zbz/action/display.do?fn=display&vid=ZAD&doc=ebi01_prod009712977 (Library Catalogue)

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher