Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Mancipium, Marker, Miterzähler. Sklavenfiguren als vielseitiges Epochenmerkmal in historischen Romanen des 19. Jahrhunderts


Eigler, Ulrich; Ritter-Schmalz, Cornelia (2013). Mancipium, Marker, Miterzähler. Sklavenfiguren als vielseitiges Epochenmerkmal in historischen Romanen des 19. Jahrhunderts. In: Mauritsch, Peter; Christoph, Ulf. Kultur(en) - Formen des Alltäglichen in der Antike. Festschrift für Ingomar Weiler zum 75. Geburtstag. Teil 1. Graz: Leykam, 791-815.

Abstract

Der Grazer Althistoriker Ingomar Weiler hat in seine Beschäftigung mit der Antike immer seine weitgespannten Interessen an anderen Wissenschaftsgebieten wie Ethnologie oder Soziologie einfließen lassen und damit neue Blicke auf Altbekanntes geworfen oder auch bislang im universitären Abseits stehende Themen - wie Sport oder Randseiter - für den wissenschaftlichen Alltag nutzbar gemacht. Diese Weite der Interessen spiegelt sich auch in den Beiträgen wider, die eine Reihe ihm beruflich und privat verbundener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anlässlich seines 75. Geburtstages für den Band Kultur(en)- Formen des Alltäglichen in der Antike verfasst haben. Sie sind dementsprechend nach folgenden Gesichtspunkten gegliedert: Feiern und Spielen - Lebensumstände - Leben mit Politik - Leben mit Sport - Ordnung durch Sport - Versklavt und freigelassen - Ordnen durch Vergangenheit - Ordner der Vergangenheit - Wahrheit, Verstehen und Wahrhaftigkeit.

Abstract

Der Grazer Althistoriker Ingomar Weiler hat in seine Beschäftigung mit der Antike immer seine weitgespannten Interessen an anderen Wissenschaftsgebieten wie Ethnologie oder Soziologie einfließen lassen und damit neue Blicke auf Altbekanntes geworfen oder auch bislang im universitären Abseits stehende Themen - wie Sport oder Randseiter - für den wissenschaftlichen Alltag nutzbar gemacht. Diese Weite der Interessen spiegelt sich auch in den Beiträgen wider, die eine Reihe ihm beruflich und privat verbundener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anlässlich seines 75. Geburtstages für den Band Kultur(en)- Formen des Alltäglichen in der Antike verfasst haben. Sie sind dementsprechend nach folgenden Gesichtspunkten gegliedert: Feiern und Spielen - Lebensumstände - Leben mit Politik - Leben mit Sport - Ordnung durch Sport - Versklavt und freigelassen - Ordnen durch Vergangenheit - Ordner der Vergangenheit - Wahrheit, Verstehen und Wahrhaftigkeit.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Greek and Latin Philology
Dewey Decimal Classification:470 Latin & Italic languages
480 Classical & modern Greek languages
Language:German
Date:2013
Deposited On:16 Dec 2013 14:05
Last Modified:02 May 2016 17:56
Publisher:Leykam
Series Name:Nummi et Litterae
Number:7
ISBN:978-3-7011-0275-4
Related URLs:http://www.recherche-portal.ch/zbz/action/display.do?fn=display&vid=ZAD&doc=ebi01_prod009998593 (Library Catalogue)

Download

Full text not available from this repository.

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations