Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Der Berner Patienten- und Therapeutenstundenbogen 2000


Caspar, Franz; Hostettler, Susanne; Zwahlen, Dominique; Regli, Daniel; Flückiger, Christoph (2010). Der Berner Patienten- und Therapeutenstundenbogen 2000. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39(2):71-79.

Abstract

Theoretischer Hintergrund: Kontinuierliche Qualitätssicherung psychotherapeutischer Behandlung ist Grundlage für die adaptive Indikation und Aufrechterhaltung der Prozessqualität. Dazu werden Messinstrumente gefordert, die zentrale Aspekte des Psychotherapieprozesses möglichst umfassend und dennoch zeitökonomisch aus Therapeuten- und Patientensicht abbilden (Grawe, 1998).
Fragestellung: Entspricht der Berner Therapeuten- und Patientenstundenbogen 2000 (TSTB/PSTB) zentralen messtheoretischen Anforderungen?
Methode: Anhand von 429 ambulant behandelten Patienten wird die Faktorenstruktur in verschiedenen Settings überprüft sowie Fragen zur Reliabilität und Validität der Bögen beantwortet.
Ergebnisse: Die konfirmatorischen Faktoranalysen bestätigen die theoriegeleiteten Skalen der Vorgängerversion über verschiedene Settings und Therapiephasen hinweg (TSTB: Therapiebeziehung, Offenheit, Therapiefortschritte, interaktionelle Schwierigkeit, Problembewältigung, Bezug zur realen Lebenssituation, motivationale Klärung, Ressourcenaktivierung, Problemaktualisierung, Anstrengungsbereitschaft, interaktionelle Perspektive; PSTB: Therapiebeziehung, Selbstwerterfahrungen, Bewältigungserfahrungen, Klärungserfahrungen, Therapiefortschritte, Aufgehobensein, Direktivität/Kontrollerfahrungen, Problemaktualisierung). Die Reliabilitäten der Mehr-Item-Skalen sind mehrheitlich gut. Die mittelstarken Binnenkorrelationen sowie die konvergenten Interkorrelationen zwischen den beiden Beurteilerperspektiven ergeben Hinweise auf die Konstruktvalidität der Stundenbogenskalen.
Schlussfolgerungen: Die vorliegenden Stundenbögen bilden ein breites Spektrum psychotherapeutischer Prozesse ab und eignen sich zur Darstellung von individuellen Therapieverläufen sowie zu gruppenstatistischen Vergleichen.

Abstract

Theoretischer Hintergrund: Kontinuierliche Qualitätssicherung psychotherapeutischer Behandlung ist Grundlage für die adaptive Indikation und Aufrechterhaltung der Prozessqualität. Dazu werden Messinstrumente gefordert, die zentrale Aspekte des Psychotherapieprozesses möglichst umfassend und dennoch zeitökonomisch aus Therapeuten- und Patientensicht abbilden (Grawe, 1998).
Fragestellung: Entspricht der Berner Therapeuten- und Patientenstundenbogen 2000 (TSTB/PSTB) zentralen messtheoretischen Anforderungen?
Methode: Anhand von 429 ambulant behandelten Patienten wird die Faktorenstruktur in verschiedenen Settings überprüft sowie Fragen zur Reliabilität und Validität der Bögen beantwortet.
Ergebnisse: Die konfirmatorischen Faktoranalysen bestätigen die theoriegeleiteten Skalen der Vorgängerversion über verschiedene Settings und Therapiephasen hinweg (TSTB: Therapiebeziehung, Offenheit, Therapiefortschritte, interaktionelle Schwierigkeit, Problembewältigung, Bezug zur realen Lebenssituation, motivationale Klärung, Ressourcenaktivierung, Problemaktualisierung, Anstrengungsbereitschaft, interaktionelle Perspektive; PSTB: Therapiebeziehung, Selbstwerterfahrungen, Bewältigungserfahrungen, Klärungserfahrungen, Therapiefortschritte, Aufgehobensein, Direktivität/Kontrollerfahrungen, Problemaktualisierung). Die Reliabilitäten der Mehr-Item-Skalen sind mehrheitlich gut. Die mittelstarken Binnenkorrelationen sowie die konvergenten Interkorrelationen zwischen den beiden Beurteilerperspektiven ergeben Hinweise auf die Konstruktvalidität der Stundenbogenskalen.
Schlussfolgerungen: Die vorliegenden Stundenbögen bilden ein breites Spektrum psychotherapeutischer Prozesse ab und eignen sich zur Darstellung von individuellen Therapieverläufen sowie zu gruppenstatistischen Vergleichen.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
42 citations in Web of Science®
42 citations in Scopus®
46 citations in Microsoft Academic
Google Scholar™

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2010
Deposited On:17 Dec 2013 11:41
Last Modified:17 Feb 2018 19:10
Publisher:Hogrefe & Huber
ISSN:1616-3443
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1026/1616-3443/a000015

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher