Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht


Nuss, K; Weidmann, E (2013). Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht. Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere, 41(G):234-244.

Abstract

Chronisch-traumatische Schädigungen des Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Techno-pathien an den Gliedmaßen beim Rind. Die Prävalenzen liegen heutzutage in vielen Betrieben zwischen 40 – 70 %, was im Hinblick auf das Wohlergehen der Kühe bedenklich ist. Diese Schädigungen sind vor allem Indikatoren für die unzureichende Tiergerechtheit der Liegebo-xen und der Liegeflächen. Haarverlust und Dekubitalstellen an Sprunggelenken sind zudem mit Lahmheiten und weiteren Gliedmassenkrankheiten, aber auch Eutererkrankungen und verringerter Milchleistung assoziiert. Deswegen haben sie nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für die Leistung von Milchkühen eine Bedeutung. Epidemiologische Studien und Verhaltensuntersuchungen zeigen, dass – korrekte Abmessungen der Liegeboxen voraus-gesetzt – unter den verschiedenen Liegeflächen die Strohmist-Matratze sowie Sand hinsicht-lich der Prävalenz von Liegeschäden am besten abschneiden.

Abstract

Chronisch-traumatische Schädigungen des Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Techno-pathien an den Gliedmaßen beim Rind. Die Prävalenzen liegen heutzutage in vielen Betrieben zwischen 40 – 70 %, was im Hinblick auf das Wohlergehen der Kühe bedenklich ist. Diese Schädigungen sind vor allem Indikatoren für die unzureichende Tiergerechtheit der Liegebo-xen und der Liegeflächen. Haarverlust und Dekubitalstellen an Sprunggelenken sind zudem mit Lahmheiten und weiteren Gliedmassenkrankheiten, aber auch Eutererkrankungen und verringerter Milchleistung assoziiert. Deswegen haben sie nicht nur für das Wohlbefinden, sondern auch für die Leistung von Milchkühen eine Bedeutung. Epidemiologische Studien und Verhaltensuntersuchungen zeigen, dass – korrekte Abmessungen der Liegeboxen voraus-gesetzt – unter den verschiedenen Liegeflächen die Strohmist-Matratze sowie Sand hinsicht-lich der Prävalenz von Liegeschäden am besten abschneiden.

Statistics

Citations

Downloads

339 downloads since deposited on 29 Jan 2014
166 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Language:German
Date:2013
Deposited On:29 Jan 2014 10:21
Last Modified:05 Apr 2016 17:26
Publisher:Schattauer
ISSN:1434-1220
Additional Information:Dieser Artikel ist nicht genau identisch mit dem Original, das in (Zeitschriftentitel) veröffentlicht wurde. Die überarbeitete und veröffentlichte Version von (Nuss, K; Weidmann, E (2013). Sprunggelenkschäden bei Milchkühen - eine Übersicht. Tierärztliche Praxis. Ausgabe G, Grosstiere/Nutztiere, 41(G):234-244. ist online unter http://tpg.schattauer.de/de/inhalt/archiv/manuscript/20142.html
Official URL:http://tpg.schattauer.de/de/inhalt/archiv/manuscript/20142.html

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 2MB
Preview Icon on Download
Preview
Content: Accepted Version
Filetype: PDF
Size: 169kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations