Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Privatsphäre auf psychiatrischen Stationen


Spiessl, H; von Kovatsits, U; Cording, C; Vukovich, A (2002). Privatsphäre auf psychiatrischen Stationen. Psychiatrische Praxis, 29(1):10-13.

Abstract

Anliegen: Die Privatsphäre auf Station sollte aus Sicht der Patienten evaluiert werden. Methode: Im Rahmen einer Stichtagserhebung wurden bei allen Patienten einer psychiatrischen Fachklinik mittels eines Selbstbeurteilungsbogens verschiedene Aspekte der Privatsphäre auf Station erfasst. Ergebnisse: Die korrigierte Rücklaufquote betrug 74,5 %. Mittels einer Faktorenanalyse fanden sich vier Faktoren: Intimsphäre, Sexualrestriktion, Diskretion und Zuwendung. Über 80 % der Patienten berichteten über mangelnde Diskretion beim Betreten ihres Zimmers, knapp 25 % über Störungen der Intimsphäre, wobei Störungen beim Duschen durch Mitpatienten oder Personal als besonders beeinträchtigend erlebt wurden. Unerwünschte Berührungen durch Mitpatienten oder Personal wurden von 15 % der Patienten berichtet. Schlussfolgerungen: Störungen der Privatsphäre spielen auf psychiatrischen Stationen eine wichtige Rolle. Das therapeutische Team sollte sich dessen bewusst sein und auf die Wahrung der Privatsphäre des Patienten während der stationären Behandlung besonders achten.

Abstract

Anliegen: Die Privatsphäre auf Station sollte aus Sicht der Patienten evaluiert werden. Methode: Im Rahmen einer Stichtagserhebung wurden bei allen Patienten einer psychiatrischen Fachklinik mittels eines Selbstbeurteilungsbogens verschiedene Aspekte der Privatsphäre auf Station erfasst. Ergebnisse: Die korrigierte Rücklaufquote betrug 74,5 %. Mittels einer Faktorenanalyse fanden sich vier Faktoren: Intimsphäre, Sexualrestriktion, Diskretion und Zuwendung. Über 80 % der Patienten berichteten über mangelnde Diskretion beim Betreten ihres Zimmers, knapp 25 % über Störungen der Intimsphäre, wobei Störungen beim Duschen durch Mitpatienten oder Personal als besonders beeinträchtigend erlebt wurden. Unerwünschte Berührungen durch Mitpatienten oder Personal wurden von 15 % der Patienten berichtet. Schlussfolgerungen: Störungen der Privatsphäre spielen auf psychiatrischen Stationen eine wichtige Rolle. Das therapeutische Team sollte sich dessen bewusst sein und auf die Wahrung der Privatsphäre des Patienten während der stationären Behandlung besonders achten.

Statistics

Citations

7 citations in Web of Science®
8 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

2 downloads since deposited on 14 May 2014
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Privacy within Psychiatric Wards
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Swiss Research Institute for Public Health and Addiction
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2002
Deposited On:14 May 2014 08:32
Last Modified:05 Apr 2016 17:47
Publisher:Georg Thieme Verlag
ISSN:0303-4259
Publisher DOI:https://doi.org/10.1055/s-2002-19667

Download

Preview Icon on Download
Content: Published Version
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 167kB
View at publisher

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations