Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Video ergo sum?


Pospischil, A (2014). Video ergo sum? In: Stoellger, Philipp; Gutjahr, Marco. Visuelles Wissen, Ikonische Prägnanz und Deutungsmacht. Würzburg: Verlag Königshauses & Neumann, 344-358.

Abstract

Video ergo sum? Diese Frage stellen sich Morphologen - zu denen auch Pathologen gehören - irgendwann im Verlauf ihrer beruflichen Tätigkeit, um im besten Fall für sich selber herauszufinden, dass sie zu den nach Umberto Eco bezeichneten „Ikonophilen“ gehören und damit ihre echte Berufung gefunden haben. Was war aber zuerst Bild oder Schrift? Betrachtet man zum Beispiel die Wandmalereien von Altamira (Abb. 1) so wird einem vor Augen geführt welchen Weg die kulturelle Entwicklung gegangen ist. Auch in der Pathologie der Tiere ist eine ähnliche Entwicklung nachvollziehbar, haben doch zum Beispiel die Haruspices durch Beobachtung (Bilder) der Eingeweide von Tieren als Vorläufer der Veterinärpathologen die Eingeweideschau zu grosser Vollendung gebracht und ihrem Stand Achtung verschafft. In erster Linie geht es um das Sehen. Der Kognitionswissenschaftler David Marr vom MIT schreibt zum Sehen: „What does it mean; to see? The plain man`s answer (and Aristotle`s too) would be, to know what is where by looking. In other words, vision is the process of discovering from images what is present in the world, and where it is.“

Abstract

Video ergo sum? Diese Frage stellen sich Morphologen - zu denen auch Pathologen gehören - irgendwann im Verlauf ihrer beruflichen Tätigkeit, um im besten Fall für sich selber herauszufinden, dass sie zu den nach Umberto Eco bezeichneten „Ikonophilen“ gehören und damit ihre echte Berufung gefunden haben. Was war aber zuerst Bild oder Schrift? Betrachtet man zum Beispiel die Wandmalereien von Altamira (Abb. 1) so wird einem vor Augen geführt welchen Weg die kulturelle Entwicklung gegangen ist. Auch in der Pathologie der Tiere ist eine ähnliche Entwicklung nachvollziehbar, haben doch zum Beispiel die Haruspices durch Beobachtung (Bilder) der Eingeweide von Tieren als Vorläufer der Veterinärpathologen die Eingeweideschau zu grosser Vollendung gebracht und ihrem Stand Achtung verschafft. In erster Linie geht es um das Sehen. Der Kognitionswissenschaftler David Marr vom MIT schreibt zum Sehen: „What does it mean; to see? The plain man`s answer (and Aristotle`s too) would be, to know what is where by looking. In other words, vision is the process of discovering from images what is present in the world, and where it is.“

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 02 Apr 2014
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Institute of Veterinary Pathology
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
Language:German
Date:2014
Deposited On:02 Apr 2014 16:43
Last Modified:05 Apr 2016 17:48
Publisher:Verlag Königshauses & Neumann
ISBN:978-3-8260-5339-9

Download

Preview Icon on Download
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 549kB

TrendTerms

TrendTerms displays relevant terms of the abstract of this publication and related documents on a map. The terms and their relations were extracted from ZORA using word statistics. Their timelines are taken from ZORA as well. The bubble size of a term is proportional to the number of documents where the term occurs. Red, orange, yellow and green colors are used for terms that occur in the current document; red indicates high interlinkedness of a term with other terms, orange, yellow and green decreasing interlinkedness. Blue is used for terms that have a relation with the terms in this document, but occur in other documents.
You can navigate and zoom the map. Mouse-hovering a term displays its timeline, clicking it yields the associated documents.

Author Collaborations