Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Fernseherziehung in der Deutschschweiz. Eine Analyse des Einflusses von elterlichen Einstellungen und häuslichem Umfeld


Böcking, Saskia (2007). Fernseherziehung in der Deutschschweiz. Eine Analyse des Einflusses von elterlichen Einstellungen und häuslichem Umfeld. Publizistik, 52(4):485-501.

Abstract

Welchen Einfluss Eltern auf die Fernsehnutzung ihrer Kinder nehmen und wie sie diese begleiten, ist breit erforscht. In den letzten Jahrzehnten wurden in internationalen Studien verschiedene Faktoren im häuslichen und familiären Umfeld des Kindes identifiziert, die das elterliche Fernsehbegleitverhalten beeinflussen. In der Deutschschweiz fehlt es jedoch bisher an Studien, die die von diesen Faktoren ausgehenden Einflüsse systematisch und in einer Untersuchung miteinander vergleichen. Die vorliegende Studie untersucht deshalb simultan die von elterlichen Einstellungen und Faktoren des familiären und häuslichen Umfelds ausgehenden Einflüsse auf das elterliche Fernsehbegleitverhalten. Dazu wurden 252 Eltern von Kindern im Alter zwischen 3 und 14 Jahren in der Deutschschweiz um Auskunft zu diesen Faktoren, ihrem Fernsehbegleitverhalten sowie der Fernsehnutzung ihrer Kinder gebeten. Die Ergebnisse bestätigen Befunde der internationalen Forschung: Die größte Bedeutung für elterliches Fernsehbegleitverhalten haben elterliche Einstellungen, das Familienklima sowie das Alter des Kindes. Sozial-strukturelle und soziodemographische Faktoren verlieren demgegenüber an Bedeutung.

Abstract

Welchen Einfluss Eltern auf die Fernsehnutzung ihrer Kinder nehmen und wie sie diese begleiten, ist breit erforscht. In den letzten Jahrzehnten wurden in internationalen Studien verschiedene Faktoren im häuslichen und familiären Umfeld des Kindes identifiziert, die das elterliche Fernsehbegleitverhalten beeinflussen. In der Deutschschweiz fehlt es jedoch bisher an Studien, die die von diesen Faktoren ausgehenden Einflüsse systematisch und in einer Untersuchung miteinander vergleichen. Die vorliegende Studie untersucht deshalb simultan die von elterlichen Einstellungen und Faktoren des familiären und häuslichen Umfelds ausgehenden Einflüsse auf das elterliche Fernsehbegleitverhalten. Dazu wurden 252 Eltern von Kindern im Alter zwischen 3 und 14 Jahren in der Deutschschweiz um Auskunft zu diesen Faktoren, ihrem Fernsehbegleitverhalten sowie der Fernsehnutzung ihrer Kinder gebeten. Die Ergebnisse bestätigen Befunde der internationalen Forschung: Die größte Bedeutung für elterliches Fernsehbegleitverhalten haben elterliche Einstellungen, das Familienklima sowie das Alter des Kindes. Sozial-strukturelle und soziodemographische Faktoren verlieren demgegenüber an Bedeutung.

Statistics

Altmetrics

Downloads

3 downloads since deposited on 04 Apr 2014
0 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Mass Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Language:German
Date:2007
Deposited On:04 Apr 2014 15:20
Last Modified:05 Apr 2016 17:48
Publisher:Springer
ISSN:0033-4006
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11616-007-0244-2

Download