Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Ein Balkendiagramm sagt mehr als tausend Worte


Djalali, S; Neuner-Jehle, S (2014). Ein Balkendiagramm sagt mehr als tausend Worte. PrimaryCare, 14(10):172-173.

Abstract

Wie macht man einem Raucher sein kardiovaskuläres Risiko bewusst? Mit einem Balkendiagramm – eine Studie macht es vor.
Die meisten Raucher wissen, dass Rauchen nicht gesundheitsförderlich ist. Dennoch ist Rauchstoppberatung oft kompliziert, denn wie kommuniziert man das Risiko für Laien leicht verständlich und doch rational? In einer randomisiert kontrollierten Studie mit 27 Schweizer Hausärzten wurde ein neuer Ansatz gewählt.

Abstract

Wie macht man einem Raucher sein kardiovaskuläres Risiko bewusst? Mit einem Balkendiagramm – eine Studie macht es vor.
Die meisten Raucher wissen, dass Rauchen nicht gesundheitsförderlich ist. Dennoch ist Rauchstoppberatung oft kompliziert, denn wie kommuniziert man das Risiko für Laien leicht verständlich und doch rational? In einer randomisiert kontrollierten Studie mit 27 Schweizer Hausärzten wurde ein neuer Ansatz gewählt.

Statistics

Downloads

23 downloads since deposited on 23 Jun 2014
9 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Institute of General Practice
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2014
Deposited On:23 Jun 2014 14:39
Last Modified:08 Dec 2017 22:27
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3776
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Official URL:http://www.primary-care.ch/docs/primarycare/2014/10/de/pc-d-00663.pdf

Download

Download PDF  'Ein Balkendiagramm sagt mehr als tausend Worte'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 1MB