UZH-Logo

Maintenance Infos

Browse by Creators - Zurich Open Repository and Archive

Navigate back| Up a level
Export as
Number of items: 18.

Höpflinger, F (2012). Pflegende Angehörige älterer Menschen : Probleme, Bedürfnisse, Ressourcen und Zusammenarbeit mit der ambulanten Pflege. Bern: Verlag Hans Huber.

Perrig-Chiello, P; Höpflinger, F (2012). Zukünftige Entwicklung der informellen und ambulanten Pflege im Alter. In: Perrig-Chiello, P; Höpflinger, F. Pflegende Angehörige älterer Menschen. Bern: Verlag Hans Huber, 275-303.

Höpflinger, F (2011). Die Hochaltrigen - eine neue Grösse im Gefüge der Intergenerationalität. In: Petzold, H G; Horn, E; Müller, L. Hochaltrigkeit. Herausforderung für persönliche Lebensführung und biopsychosoziale Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 37-53.

Höpflinger, F (2011). Die neue Generation der 'jungen Alten'. Befindlichkeit und Werthaltungen in mitteleuropäischen Ländern. Psychotherapie im Alter, 8(2):155-166.

Höpflinger, F (2011). Intergenerationelles Lernen - Chancen und Voraussetzungen. In: Marquardt, M; Schabackere-Bock, M; Stadelhofer, C. Intergenerationelles Lernen - als Teil einer lebendigen Stadtkultur. Ulm: Klemm + Oelschläger, 43-53.

Höpflinger, F (2011). Viertes Lebensalter - zur Situation hochaltriger Menschen. In: Meyer, I. Schwerpunkt: Das vierte Lebensalter : Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz - Trends, Analysen, Zahlen. Luzern: Caritas-Verlag, 59-72.

Höpflinger, F (2009). Wie Alte und Junge miteinander arbeiten und voneinander lernen. io new management, 78(7-8):8-11.

Höpflinger, F (2009). Der Wandel des Alters. SuchtMagazin, 35(3):4-8.

Höpflinger, F (2009). Actifs de 50 ans et plus. In: Meyer, K. La santé en Suisse. Rapport national sur la santé 2008. Bern: Hans Huber, 90-103.

Höpflinger, F (2009). Beziehungen zwischen Grosseltern und Enkelkindern. In: Lenz, K; Nestmann, F. Handbuch persönliche Beziehungen. Weinheim, Germany: Juventa, 311-335.

Höpflinger, F (2009). Demografische Entwicklung und Generationswandel - ein Blick auf die späten Erwerbsjahre. In: Zölch, M; Mücke, A; Graf, A; Schilling, A. Fit für den demografischen Wandel? Ergebnisse, Instrumente, Ansätze guter Praxis. Bern, Switzerland: Haupt, 20-40.

Perrig-Chiello, P; Höpflinger, F (2009). Die Babyboomer: eine Generation revolutioniert das Alter. Zürich, Switzerland: Neue Zürcher Zeitung .

Höpflinger, F (2009). Einblicke und Ausblicke zum Wohnen im Alter. Zürich, Switzerland: Seismo.

Coall, D A; Meier, M; Hertwig, R; Wänke, M; Höpflinger, F (2009). Grandparental investment: the influences of reproductive timing and family size. American Journal of Human Biology, 21(4):455-463.

Höpflinger, F (2009). Migration und Alter: Bleiben, zurückkehren oder pendeln? terra cognita. Schweizer Zeitschrift für Integration und Migration, (14):42-46.

Höpflinger, F (2009). Neue Leitmodelle zum Alter: Modernes Altern - ein mehrdimensionaler und differenzierter Prozess. SozialAktuell: die Fachzeitschrift für soziale Arbeit, (10):12-15.

Höpflinger, F (2009). Sozialgerontologie: Alter im gesellschaftlichen Wandel und neue soziale Normvorstellungen zu späteren Lebensjahren. In: Klie, T; Kumlehn, M; Kunz, R. Praktische Theologie des Alterns. Berlin: Walter de Gruyter, 55-73.

Höpflinger, F; Weiss, J A (2009). Ältere Erwerbstätige (50+). In: Meyer, K. Gesundheit in der Schweiz. Nationaler Gesundheitsbericht 2008. Bern: Huber, 106-122.

This list was generated on Mon Jul 24 08:08:58 2017 CEST.