Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Browse by Creators

Navigate back| Up a level
Export as
Number of items: 16.

Fischer, M A; Raptis, D A; Donati, O F; Hunziker, R; Schade, E; Sotiropoulos, G C; McCall, J; Bartlett, A; Bachellier, Ph; Frilling, A; Breitenstein, S; Clavien, P-A; Alkadhi, H; Patak, M A (2015). MR imaging features for improved diagnosis of hepatocellular carcinoma in the non-cirrhotic liver: Multi-center evaluation. European Journal of Radiology, 84(10):1879-1887.

Schade, E (2010). Die publizistische Programmierung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) 1950 - 2005: Eine Längsschnittanalyse der Planung, Kontrolle und publizistischen Angebotsstruktur. Schlussbericht an den SNF. Zürich: IPMZ – Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich.

Forschungsbericht zu Handen dem BAKOM - Bundesamt für Kommunikation. Edited by: Schade, E (2010). Bundesamt für Kommunikation BAKOM.

Schade, E; Künzler, M (2010). Mediengeschichte. In: Bonfadelli, H; Jarren, O; Siegert, G. Einführung in die Publizistikwissenschaft. Bern: Haupt, 77-109.

Schade, E; Studer, S (2010). Zur Geschichte des Privatfernsehens in der Schweiz: Erhebung der Video- und Aktenbestände bei privaten Fernsehstationen (Teil 2) : Forschungsbericht zu Handen von MEMORIAV - Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturguts in der Schweiz. Zürich: Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung, Universität Zürich.

Künzler, M; Schade, E (2009). Neue öffentliche Akteure braucht das Web 2.0! Zur Bedeutung spezifischer medienethischer Normen und Regulierungsformen für Kommunikationsdienste im Web 2.0. Zeitschrift für Medienethik und Kommunikationsökologie, 11(1):78-87.

Schade, E. Faktisches zum Mythos Radio Beromünster. Rückblick auf 77 Jahre Radiogeschichte. In: Neue Zürcher Zeitung, 27 December 2008, p.12.

Schade, E (2008). Wege zur Analyse von Radio- und Fernsehwandel. Publizistische Programmierung von Rundfunkorganisationen. medien&zeit, 23(2):28-43.

Schade, E; Studer, Samuel (2008). Zur Geschichte des Privatfernsehens in der Schweiz: Erhebung der Video- und Aktenbestände bei regionalen Fernsehstationen. Forschungsbericht zu Handen von MEMORIAV – Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes in der Schweiz (Teil 1). Zürich: IPMZ - Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung.

Schade, E. «Amtlich geprüft und für gut befunden». Bessere Fernseh- und Radioprogramme dank öffentlicher Qualitätskontrolle? In: Neue Zürcher Zeitung, 29 June 2007, p.63.

Schade, E (2007). Audio- und Videodokumente als Quellen für die Kommunikations- und Medienforschung. Implikationen für die Archivierung. In: Deggeler, Kurt; Ganz-Blättler, Ursula; Hungerbühler, Ruth. Gehört – Gesehen. Heard – Seen. Das audiovisuelle Erbe und die Wissenschaft. The Uses of Digitised Archives for the Sciences. Baden: hier + jetzt, 49-63.

Schade, E (2007). Der Bundesrat gibt Zucker. Klartext:28.

Schade, E (2007). Lokales Fernsehen: Tele Wil (1980-1997). Memoriav Bulletin, 14:26-28.

Künzler, M; Schade, E (2007). Schafft Politik eine Medienordnung? Eine komparative Analyse deutscher, österreichischer und schweizerischer Medienpolitik seit 1945. In: Jarren, O; Donges, P. Ordnung durch Medienpolitik? Konstanz: UVK, 83-107.

Schade, E (2007). Schweizer Medienreichtum. Gazzetta ProLitteris, (41):5-7.

Schade, E; Künzler, M (2006). Qualitätssicherung durch Selbstorganisation? Das Controlling-Dilemma bei öffentlichen Rundfunkorganisationen. In: Weischenberg, S; Loosen, W; Beuthner, M. Medien-Qualitäten: Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischen Kalkül und Sozialverantwortung. Konstanz: UVK, 245-262.

This list was generated on Tue Oct 17 04:38:32 2017 CEST.