UZH-Logo

Maintenance Infos

Browse by Communities & Collections - Zurich Open Repository and Archive

Navigate back| Up a level
Export as
Number of items at this level: 74.

2017

Gassmann, Dimitri; Cheetham, Marcus; Siebenhuener, Klarissa; Holzer, Barbara M; Meindl-Fridez, Claudine; Hildenbrand, Florian F; Virgini, Vanessa; Martin, Mike; Battegay, Edouard (2017). The multimorbidity interaction severity index (MISI). Medicine, 96(8):e6144.

2016

Eicher, Stefanie; Theill, Nathan; Geschwindner, Heike; Moor, Caroline; Wettstein, Albert; Bieri-Brüning, Gabriela; Hock, Christoph; Martin, Mike; Wolf, Henrike; Riese, Florian (2016). The last phase of life with dementia in Swiss nursing homes: the study protocol of the longitudinal and prospective ZULIDAD study. BMC Palliative Care, 15(1):80.

Loizeau, Andrea; Kündig, Yvonne; Oppikofer, Sandra (2016). ‘Awakened Art Stories’ – rediscovering pictures by persons living with dementia utilising timeslips: a pilot study. Geriatric Mental Health Care, 3(2):13-20.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2016). Alt und offline? Befunde zur Nutzung des Internets durch Menschen ab 65 Jahren in der Schweiz. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 49(7):619-625.

Seifert, Alexander (2016). Das Wohnquartier als Ressource im Alter - Nachbarschaftskontakte, Nachbarschaftshilfe und die Verbundenheit mit dem Wohnumfeld. Soziale Arbeit, 2016(2):42-49.

Martin, Mike; Jäncke, Lutz; Röcke, Christina (2016). Monitoring and Promoting Old Age Health Stabilization in Real Life. GeroPsych, 29(4):173-175.

Eicher, Stefanie; Moor, Caroline; Riese, Florian; Martin, Mike (2016). Partizipative Altersforschung als Mittel zur Förderung des Implementierungserfolgs. In: Hoben, Matthias. Implementierungswissenschaft für Pflege und Gerontologie : Grundlagen, Forschung und Anwendung - ein Handbuch. Stuttgart: Kohlhammer, 265-271.

Seifert, Alexander (2016). Umzugspräferenzen älterer Menschen. Vergleich zwischen Privathaushalt und Alterspflegeinstitutionen. HeilberufeSCIENCE, 7(1):2-8.

2015

Scholz, Urte; König, Claudia; Eicher, Stefanie; Martin, Mike (2015). Stabilisation of health as the centre point of a health psychology of ageing. Psychology & Health, 30(6):732-749.

Aufgeweckte Kunst-Geschichten. Menschen mit Demenz auf Entdeckungsreise im Museum. Edited by: Oppikofer, Sandra; Nieke, Susanne; Wilkening, Karin (2015). Zürich: Zentrum für Gerontologie, UFSP Dynamik Gesunden Alterns.

Oppikofer, Sandra (2015). Evaluation - Aufgeweckte Kunst-Geschichten. In: Oppikofer, Sandra; Nieke, Susanne; Wilkening, Karin. Aufgeweckte Kunst-Geschichten - Menschen mit Demenz auf Entdeckungsreise im Museum. Zürich: Zentrum für Gerontologie, UFSP Dynamik Gesunden Alterns, 78-89.

Seifert, Alexander (2015). Alter und Gentrifizierung – Sind ältere Menschen Benachteiligte der Gentrifizierung. PlanerIn, (4):54-55.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2015). Digitale Senioren. Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durch Menschen ab 65 Jahren in der Schweiz im Jahr 2015. Zürich: Pro Senectute Verlag.

Eggenberger, Patrick; Schumacher, Vera; Angst, Marius; Theill, Nathan; de Bruin, Eling D (2015). Does multicomponent physical exercise with simultaneous cognitive training boost cognitive performance in older adults? A 6-month randomized controlled trial with a 1-year follow-up. Clinical Interventions in Aging, 10:1335-1349.

Seifert, Alexander (2015). Im Alter eine Sehbehinderung erfahren. Der Schweizer Optiker, (11):20-22.

Seifert, Alexander (2015). Im Alter ziehe ich … (nie und nimmer) ins Altersheim. Lebenswelt Heim, (67):12-13.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2015). Mobile use of the Internet using smartphones or tablets by Swiss people over 65 years. Gerontechnology, 14(1):57-62.

Eicher, Stefanie; Moor, Caroline; Riese, Florian; Martin, Mike (2015). Partizipartive Altersforschung als Mittel zur Förderung des Implimentierungserfolges. In: Hoben, Matthias. Implementierungswissenschaft für Pflege und Gerontologie : Grundlagen, Forschung und Anwendung - ein Handbuch. Stuttgart: Kohlhammer, 265-271.

Oppikofer, Sandra (2015). Schulungsfilm und Training zur Interpretation von Emotionen bei Menschen mit Demenz - Ein Angebot des Zentrums für Gerontologie der Universität Zürich. Psychotherapie im Alter, 12(2):265-268.

Seifert, Alexander (2015). «Fühlen Sie sich ernst genommen?» Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner im Alterszentrum. Krankenpflege. Soins infirmiers, (12):30-31.

2014

Spring, Stefan; Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2014). Sehbehinderung im Alter - Komplex und Vielfältig. St. Gallen: SZB.

Seifert, Alexander (2014). Mobile Research for Studying Daily Life - Austestung neuer Erhebungsmethoden. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2014). Im Alter eine Sehbehinderung erfahren – oder mit einer Sehbehinderung das Alter erfahren. Lebensqualität und Lebensbedingungen von älteren Menschen mit einer Sehbehinderung. Zürich: Zentrum für Gerontolgie, Universität Zürich.

Seifert, Alexander (2014). Soziale Unterstützung in der Nachbarschaft. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Wilkening, Karin; Kuendig, Yvonne; Oppikofer, Sandra. Aufgeweckt! Eine Kunst-Geschichte. In: demenz.Das Magazin - ein Dialog von Menschen mit und ohne Demenz, 20, 2014, p.7-9.

Schelling, Hans Rudolf; Moor, Caroline; Peng, Aristide (2014). Demenz: Wissen, Einstellungen und Erfahrungen in der Schweiz. Geriatrie-Report, 9(01/2014):5-6.

Seifert, Alexander (2014). Im Alter eine Sehbehinderung erfahren - oder damit das Alter erfahren. NovaCura, 45(9):27.

Seifert, Alexander (2014). Im Alter eine Sehbehinderung erfahren - oder mit einer Sehbehinderung das Alter erfahren - Ergebnisse einer qualitativen gerontologischen Studie. Blind - Sehbehindert, 134(3):264-270.

Oppikofer, Sandra (2014). Leidenschaft fragt nicht nach dem Alter. Curaviva, (2):35-38.

Oppikofer, Sandra; Geschwindner, Heike (2014). Nursing interventions in cases of agitation and dementia. Dementia: The International Journal of Social Research and Practice, 13(3):306-317.

Oppikofer, Sandra; Wilkening, Karin; Angst, Silvia (2014). Opgewekte kunstverhalen : Bij dementie gezamenlijk kunst opnieuw ontdekken. In: van Hoof, Joost; Wouters, Eveline J M. Het verpleeghuis van de toekomst is (een) thuis. Houten: Bohn Stafleu van Loghum, 31-34.

Seifert, Alexander (2014). Sehbehinderung im Alter. Augenärzte als wichtigste Partner im medizinisch-sozialen Netzwerk. Ophta, (1):44-45.

Oppikofer, Sandra (2014). Wenn Ehrenamtliche aus der Rolle fallen. Pflegen: Palliativ: fuer die professionelle Pflege unheilbar kranker und sterbender Menschen, (23):12-15.

Seifert, Alexander (2014). Wohnform Altenheim. Besser, als zu den Kindern. Care Invest, (10):8-9.

Oppikofer, Sandra. „Aufgeweckte Kunst-Geschichten“, mit Demenz Bilder gemeinsam neu entdecken. In: dandelion aktuell, 1, 2014, p.2-3.

2013

Seifert, Alexander (2013). Internet am Arbeitsplatz. Wie schätzen Personen ab 50 Jahren die Relevanz von Computer- und Internetkompetenzen im Berufsleben ein? Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Darvishy, Alireza; Seifert, Alexander (2013). Altersgerechte Webseitengestaltung: Grundlagen und Empfehlungen. Zürich: ZHAW.

Oppikofer, Sandra (2013). Das Konzept Lebensqualität. Pflegen: Palliativ: fuer die professionelle Pflege unheilbar kranker und sterbender Menschen, (18):4-7.

Oppikofer, Sandra (2013). Die Schweiz hat eine «Nationale Demenzstrategie 2014-2017» : «Good Practice» in der Demenzpflege und -betreuung. NovaCura, 44(10):36-38.

Oppikofer, Sandra (2013). Informationsblatt Lebensqualität von Menschen mit einer Demenzerkrankung. Bern: BAG.

Wilkening, Karin; Manzei, Vanessa; Oppikofer, Sandra (2013). Mit Demenz und Fantasie zu gemeinsamen Geschichten : Die TimeSlips-Methode. NovaCura, 44(4):32-34.

Oppikofer, Sandra (2013). «Good Practice» in der Demenzpflege und -betreuung. NovaCura, 44(10):58.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2013). «Im Alter ziehe ich (nie und nimmer) ins Altersheim» Motive und Einstellungen zum Altersheim. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

2012

Seifert, Alexander (2012). Ältere Menschen als Benachteiligte der Gentrifizierung? Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2012). Lebens- und Wohnsituation älterer Menschen in der Stadt Zürich. Eine Sonderauswertung aus den Bevölkerungsbefragungen der Stadt Zürich im Auftrag der Stadtentwicklung der Stadt Zürich. Zurich, CH: Zentrum für Gerontologie, Universtität Zürich.

Oppikofer, Sandra; et al (2012). Filme für Menschen mit Demenz im Heim. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Oppikofer, Sandra (2012). Singen statt Fernsehen. Film ermöglicht sinnvolle Beschäftigung für Demenzkranke und entlastet Pflegende. NovaCura, 43(7):39-41.

Oppikofer, Sandra (2012). Wie funktioniert ein Team? Pflegen: Palliativ: fuer die professionelle Pflege unheilbar kranker und sterbender Menschen, (16):4-8.

Oppikofer, Sandra (2012). «Respite Films»: Täuschung und Demütigung der Demenzkranken? Nein! Aktivierungsfilme sind sinnvoll. Curaviva, 9:32.

2011

Seifert, Alexander; Schelling, Hans Rudolf (2011). Leben im Altersheim: Erwartungen und Erfahrungen. Zurich, Switzerland: Zentrum für Gerontologie.

Oppikofer, Sandra (2011). Evaluation of a part-time care facility for people with dementia. Aging Clinical and Experimental Research, 23(1):169.

Oppikofer, Sandra (2011). Home care respite films: Offering relief for caregivers by simulated multimodal presence and activation for persons with dementia? Aging Clinical and Experimental Research, 23(1):245.

Oppikofer, Sandra (2011). Lebensqualität von Menschen mit Demenz. In: Mühlegg-Weibel, Andrea. Demenz verstehen. Leitfaden für die Praxis. Wetzikon: Sonnweid Campus, 1.1.1-1.1.4.

Schaefer, Sabine; Schumacher, Vera (2011). The interplay between cognitive and motor functioning in healthy older adults: findings from dual-task studies and suggestions for intervention. Gerontology, 57(3):239-246.

2010

Schelling, Hans Rudolf; Seifert, Alexander (2010). Internet-Nutzung im Alter: Gründe der (Nicht-)Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) durch Menschen ab 65 Jahren in der Schweiz. Zürich, CH: Zentrum für Gerontologie.

Oppikofer, Sandra; Albrecht, Kerstin; Martin, Mike (2010). Auswirkungen erhöhter sozialer Unterstützung auf das Wohlbefinden kognitiv beeinträchtigter älterer Menschen. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 43(5):310-316.

Moor, Caroline (2010). D!NGS, Demenz-Individualität, Netzwerke und gesellschaftliche Solidarität: Menschen mit einer Demenz zuhause begleiten. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Moor, Caroline; Waldner, Rosmarie; Schelling, Hans Rudolf (2010). Partizipative Erforschung der Lebensqualität bei Demenz: Der Runde Tisch Science et Cité zum Thema Demenz. In: Christen, Markus; Osman, Corinna; Baumann-Hölzle, Ruth. Herausforderung Demenz: Spannungsfelder und Dilemmata in der Betreuung demenzkranker Menschen. Bern, Switzerland: Peter Lang, 163-178.

Händler-Schuster, Daniela; Geschwindner, Heike; Oppikofer, Sandra; Them, Christa (2010). Wie erleben Erfasserinnen den Umgang mit der Observed Emotional Rating Scale? Pflege, 23(3):181-189.

2009

Schelling, Hans Rudolf (2009). Gesundheit, Gesundheitsförderung und Prävention im Alter. physioacitve, (6):7-12.

Schelling, Hans Rudolf (2009). Langlebigkeit und demografische Perspektiven in der Schweiz. swissfuture – Magazin für Zukunftsmonitoring, 2009(03):27-30.

Oppikofer, Sandra (2009). Temporäre Entlastung für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz: Evaluationsprojekt Tag/Nacht-Station Sonnweid. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Wettstein, Albert (2009). Zwischen den Fronten einer zerstrittenen Familie. Praxis, 98(1):35-38.

Oppikofer, Sandra (2009). Kommunikation verstehen und umsetzen. Pflegen: Palliativ: fuer die professionelle Pflege unheilbar kranker und sterbender Menschen, (3):4-8.

2008

Zehnder, Sabine; Peng, Aristide. Religion bei Jugendlichen: "Irgendwie schon" noch wichtig. In: Reformierte Presse, 48, 28 November 2008, p.6-7.

Ugolini, Bettina; Kazis, Cornelia (2008). "Ich kann doch nicht immer für dich da sein!" : Wege zu einem besseren Miteinander von erwachsenen Kindern und betagten Eltern. München: Pendo.

Ugolini, Bettina; Boothe, Brigitte (2008). Die psychologische Beratungsstelle LiA - Leben im Alter - am Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich. Psychotherapie im Alter, 5(17/1):97-101.

Schelling, Hans Rudolf; Martin, Mike (2008). Einstellungen zum eigenen Altern: Eine Alters- oder eine Ressourcenfrage? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 41(1):38-50.

Lebensqualität bei Demenz. Edited by: Oppikofer, Sandra; Schelling, Hans Rudolf (2008). Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Oppikofer, Sandra (2008). Lebensqualität bei Demenz : Eine Bestandesaufnahme, Sichtung und Dokumentation bestehender Instrumente zur Messung von Lebensqualität bei Menschen mit schwerer Demenz. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Oppikofer, Sandra (2008). Pflegeinterventionen bei Agitation und schwerer Demenz. Zürich: Zentrum für Gerontologie.

Martin, Mike; Kliegel, Matthias (2008). Psychologische Grundlagen der Gerontologie. Stuttgart: W. Kohlhammer GmbH.

Wettstein, Albert (2008). Verwahrloste Witwe in Eigentumswohnung mit Geldsorgen und Suizidgedanken. Praxis, 97(13):737-740.

Zürcher Schriften zur Gerontologie. Edited by: Battegay, Edouard; Kunz, Ralph; Maercker, Andreas; Martin, Mike; Wettstein, Albert (2008). Zürich: Zentrum für Gerontologie.

This list was generated on Thu Jul 27 00:35:38 2017 CEST.