Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Visuelle Kandidatendarstellung in Wahlkampfbeiträgen deutscher und amerikanischer Fernsehsender – Image Bites, Rollenbilder und nonverbales Verhalten


Sülflow, Michael; Esser, Frank (2014). Visuelle Kandidatendarstellung in Wahlkampfbeiträgen deutscher und amerikanischer Fernsehsender – Image Bites, Rollenbilder und nonverbales Verhalten. Publizistik, 59(3):285-306.

Abstract

Studien zur visuellen Information in Fernsehnachrichten sind in der Kommunikationswissenschaft immer noch selten. Der vorliegende Beitrag untersucht Strategien der visuellen Kandidatendarstellung mit einer Inhaltsanalyse von 158 Nachrichtenbeiträgen in zwei US-amerikanischen sowie zwei deutschen Sendern aus den Wahlkämpfen 2008 und 2009. Dazu werden zum einen inhaltliche Darstellungsmerkmale der Kandidatenauftritte vor dem Hintergrund von Inszenierungsstrategien erhoben. Zum anderen wird der journalistische Einfluss durch die Erhebung von Sound Bites und Image Bites sowie weiterer Selektionsprozesse bei der nonverbalen Darstellung von Kandidaten ermittelt. Der komparative Ansatz erlaubt Rückschlüsse darauf, welchen Einfluss verschiedene Kommunikationssettings auf die Bildstrategien der Akteure haben. Es zeigt sich ein ähnlicher Bedeutungsgewinn von Image Bites im US- und im deutschen Fernsehen, während ein Sound-Bite-Journalismus vor allem bei den kommerziellen Sendern festzustellen ist. Hoch professionalisierte Kandidateninszenierungen zeigen sich fast durchgehend in den US-amerikanischen Beiträgen, bspw. durch visualisierte Volksnähe und Popularität. Im deutschen Wahlkampf sind inszenierte Wahlkampfsettings eher schlaglichtartig zu beobachten, es überwiegt die staatsmännische und parteinahe Darstellung.

Political communication research still lacks indepth information about the role of visual information in television news. Based on a content analysis of 158 newscasts of two US and two German channels aired during national election campaigns in 2008 and 2009 respectively, this study examines visual representations of candidates’ performances that allow conclusions to be drawn about underlying campaign strategies. Furthermore, journalists’ reporting strategies are analyzed by coding so-called sound- and image bites as well as other selection processes related to nonverbal news of candidates. Results of our bi-national comparative study confirm expectations about a transnational convergence with regard to the increasing importance of image bites, whereas sound bite journalism is particularly prevalent on commercial TV channels. US news coverage reflects a highly professionalized approach by candidates, for instance by how they stage their ‘mass appeal’ and ‘closeness to the people’. German election news reflects a less populist approach towards campaigning with candidates preferring a public image as ‘statesmen’ and ‘party representative’.

Abstract

Studien zur visuellen Information in Fernsehnachrichten sind in der Kommunikationswissenschaft immer noch selten. Der vorliegende Beitrag untersucht Strategien der visuellen Kandidatendarstellung mit einer Inhaltsanalyse von 158 Nachrichtenbeiträgen in zwei US-amerikanischen sowie zwei deutschen Sendern aus den Wahlkämpfen 2008 und 2009. Dazu werden zum einen inhaltliche Darstellungsmerkmale der Kandidatenauftritte vor dem Hintergrund von Inszenierungsstrategien erhoben. Zum anderen wird der journalistische Einfluss durch die Erhebung von Sound Bites und Image Bites sowie weiterer Selektionsprozesse bei der nonverbalen Darstellung von Kandidaten ermittelt. Der komparative Ansatz erlaubt Rückschlüsse darauf, welchen Einfluss verschiedene Kommunikationssettings auf die Bildstrategien der Akteure haben. Es zeigt sich ein ähnlicher Bedeutungsgewinn von Image Bites im US- und im deutschen Fernsehen, während ein Sound-Bite-Journalismus vor allem bei den kommerziellen Sendern festzustellen ist. Hoch professionalisierte Kandidateninszenierungen zeigen sich fast durchgehend in den US-amerikanischen Beiträgen, bspw. durch visualisierte Volksnähe und Popularität. Im deutschen Wahlkampf sind inszenierte Wahlkampfsettings eher schlaglichtartig zu beobachten, es überwiegt die staatsmännische und parteinahe Darstellung.

Political communication research still lacks indepth information about the role of visual information in television news. Based on a content analysis of 158 newscasts of two US and two German channels aired during national election campaigns in 2008 and 2009 respectively, this study examines visual representations of candidates’ performances that allow conclusions to be drawn about underlying campaign strategies. Furthermore, journalists’ reporting strategies are analyzed by coding so-called sound- and image bites as well as other selection processes related to nonverbal news of candidates. Results of our bi-national comparative study confirm expectations about a transnational convergence with regard to the increasing importance of image bites, whereas sound bite journalism is particularly prevalent on commercial TV channels. US news coverage reflects a highly professionalized approach by candidates, for instance by how they stage their ‘mass appeal’ and ‘closeness to the people’. German election news reflects a less populist approach towards campaigning with candidates preferring a public image as ‘statesmen’ and ‘party representative’.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

0 downloads since deposited on 05 Feb 2015
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Other titles:Visual representations of candidates in election news stories of German and US television broadcasters: images bites, role images and nonverbal behaviour
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Uncontrolled Keywords:Fernsehnachrichten, Ländervergleich, Inszenierungsstrategien, Image Bites, Nonverbale Darstellung, Election news, Cross-national comparison, Campaign strategies, Nonverbal displays
Language:German
Date:19 July 2014
Deposited On:05 Feb 2015 09:28
Last Modified:13 May 2020 13:29
Publisher:Springer
ISSN:0033-4006
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11616-014-0209-1

Download

Closed Access: Download allowed only for UZH members