Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Handbuch der Psychotraumatologie. - 2. Aufl.


Seidler, Günther H; Freyberger, Harald J; Maercker, Andreas (2015). Handbuch der Psychotraumatologie. - 2. Aufl. Stuttgart: Klett-Cotta.

Abstract

Dieses Standardwerk behandelt systematisch alle Fragen der Psychotraumatologie und liefert das Grundwissen für alle Praktiker, Wissenschaftler, Studierende und Organisationen, die mit traumatisierten Menschen arbeiten.
Das Handbuch bietet eine systematische Zusammenfassung der in Forschung und Klinik gesammelten aktuellen Erkenntnisse und gibt einen einzigartigen Überblick über alle Facetten der Traumatologie - inklusive einem ausführlichem Register. Die Autorinnen und Autoren sind führende Traumaexperten und -therapeuten.

Die 65 Kapitel befassen sich mit den Themen:
- Definition und Beschreibung der Psychotraumatologie
- Historische Entwicklung
- Krankheitsbilder
- Alle Therapiemöglichkeiten
- Traumatisierungen in bestimmten gesellschaftlichen und kulturellen Kontexten
- Trauma und Justiz
- Traumafolgestörungen in forensischen Kliniken sowie bei helfenden Berufen

Insbesondere wird diskutiert:
- Wie entstehen Psychotraumata?
- Welchen Verlauf können sie nehmen?
- Welche Möglichkeiten der Behandlung, Versorgung und Betreuung gibt es?
- Was sind die gesellschaftlichen Zusammenhänge und Voraussetzungen?

Zielgruppe:
- PsychotraumatologInnen
- PsychotherapeutInnen (insb. mit Trauma-Weiterbildung)
- PsychoanalytikerInnen / Psychiater / PsychologInnen
- Führungskräfte und Mitarbeiter in »Blaulichtberufen« und Beratungsstellen
- SozialarbeiterInnen / SeelsorgerInnen
- ErzieherInnen, insb. in Einrichtungen für Schwer- und Schwersterziehbare Studierende

Abstract

Dieses Standardwerk behandelt systematisch alle Fragen der Psychotraumatologie und liefert das Grundwissen für alle Praktiker, Wissenschaftler, Studierende und Organisationen, die mit traumatisierten Menschen arbeiten.
Das Handbuch bietet eine systematische Zusammenfassung der in Forschung und Klinik gesammelten aktuellen Erkenntnisse und gibt einen einzigartigen Überblick über alle Facetten der Traumatologie - inklusive einem ausführlichem Register. Die Autorinnen und Autoren sind führende Traumaexperten und -therapeuten.

Die 65 Kapitel befassen sich mit den Themen:
- Definition und Beschreibung der Psychotraumatologie
- Historische Entwicklung
- Krankheitsbilder
- Alle Therapiemöglichkeiten
- Traumatisierungen in bestimmten gesellschaftlichen und kulturellen Kontexten
- Trauma und Justiz
- Traumafolgestörungen in forensischen Kliniken sowie bei helfenden Berufen

Insbesondere wird diskutiert:
- Wie entstehen Psychotraumata?
- Welchen Verlauf können sie nehmen?
- Welche Möglichkeiten der Behandlung, Versorgung und Betreuung gibt es?
- Was sind die gesellschaftlichen Zusammenhänge und Voraussetzungen?

Zielgruppe:
- PsychotraumatologInnen
- PsychotherapeutInnen (insb. mit Trauma-Weiterbildung)
- PsychoanalytikerInnen / Psychiater / PsychologInnen
- Führungskräfte und Mitarbeiter in »Blaulichtberufen« und Beratungsstellen
- SozialarbeiterInnen / SeelsorgerInnen
- ErzieherInnen, insb. in Einrichtungen für Schwer- und Schwersterziehbare Studierende

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Psychology
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:German
Date:2015
Deposited On:14 Apr 2015 13:47
Last Modified:14 Feb 2018 09:04
Publisher:Klett-Cotta
Number of Pages:871
ISBN:978-3-608-94825-7
OA Status:Closed
Official URL:http://handbuch-psychotraumatologie.de/

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library