Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Das Berufsattest als Grundlage für eine erfolgreiche Berufskarriere : kann die zweijährige berufliche Grundbildung berufliche Inklusion fördern?


Kammermann, Marlise. Das Berufsattest als Grundlage für eine erfolgreiche Berufskarriere : kann die zweijährige berufliche Grundbildung berufliche Inklusion fördern? 2015, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Abstract deutsch

Die vorliegende Dissertation untersucht, inwiefern die zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) die berufliche Inklusion von benachteiligten jungen Menschen in der Schweiz ermöglicht. Als Grundlage der Untersuchung dienen die Ergebnisse der Laufbahnstudie EBA, einer Längsschnittstudie über die berufliche Entwicklung der ersten Absolventinnen und Absolventen einer zweijährigen beruflichen Grundbildung in den Berufen des Detailhandels und der Gastronomie. Die Studie schliesst mit einer Stichprobe aus sieben Deutschschweizer Kantonen, vier Kantonen der Romandie sowie dem Tessin alle Sprachregionen der Schweiz mit ein. Mittels vier Messzeitpunkten wurde die Integration von 319 jungen Berufsleuten mit EBA in den Arbeitsmarkt sowie in berufliche Weiterbildungen analysiert und individuelle Berufskarrieren wurden über fünf Jahre aufgezeichnet.

Die Resultate der Studie zeigen mit Blick auf die zweite Schwelle - den Übertritt von der Berufsausbildung in den Arbeitsmarkt, dass durchaus von einer inklusiven Berufsbildung gesprochen werden kann. Dies zeigt sich darin, dass eine Arbeitsmarktintegration nach einem EBA-Abschluss für die Mehrheit der jungen Berufsleute möglich ist und dass mehr als ein Viertel der jungen Berufsleute (meist direkt) nach dem EBA-Abschluss in eine dreijährige Grundbildung mit EFZ übertritt und diese dann auch erfolgreich beendet. Es gibt jedoch auch eine Gruppe von jungen Berufsleuten, die gefährdet sind, nach dem EBA-Abschluss in nichtlineare prekäre Berufsverläufe einzumünden, die durch Phasen von Arbeitslosigkeit und Stellenwechseln geprägt sind. Es sind dies vor allem diejenigen Personen, die kurz vor dem Ende der Ausbildung noch keine zugesicherte Anschlusslösung hatten.



Abstract english

This doctoral thesis examines whether the two-year vocational education and training programme with Federal VET Certificate fosters professional inclusion for disadvantaged youths in Switzerland. The base for this analysis are the results from the VET Certificate Career Study, a longitudinal study following the professional development of the first graduates of a two-year vocational education and training programme with Federal VET Certificate in the retail and catering professions. The study was conducted in seven German speaking cantons, in four French speaking cantons, and in Ticino, including all Swiss linguistic regions. Through four measurement points, the integration of 319 new VET graduates in the labour market as well as into further training was analyzed, and their individual careers were recorded over a period of five years.

Regarding the results focusing the second threshold – the transition from VET into the labour market – we can by all means speak of inclusive vocational education and training. This is proved by a successful integration into labour market for the majority of the young professionals with VET Certificate and by more than one fourth of VET Certificate graduates entering a three-year VET Diploma programme (mostly immediately) after the completion of the two-year programme. However, about one third of the young professionals follow nonlinear at-risk careers over the period of five years, with recurring or extended periods of unemployment. Graduates without secure career prospects shortly before graduation run a higher risk to deal with such unlinear pathways.

Abstract

Abstract deutsch

Die vorliegende Dissertation untersucht, inwiefern die zweijährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) die berufliche Inklusion von benachteiligten jungen Menschen in der Schweiz ermöglicht. Als Grundlage der Untersuchung dienen die Ergebnisse der Laufbahnstudie EBA, einer Längsschnittstudie über die berufliche Entwicklung der ersten Absolventinnen und Absolventen einer zweijährigen beruflichen Grundbildung in den Berufen des Detailhandels und der Gastronomie. Die Studie schliesst mit einer Stichprobe aus sieben Deutschschweizer Kantonen, vier Kantonen der Romandie sowie dem Tessin alle Sprachregionen der Schweiz mit ein. Mittels vier Messzeitpunkten wurde die Integration von 319 jungen Berufsleuten mit EBA in den Arbeitsmarkt sowie in berufliche Weiterbildungen analysiert und individuelle Berufskarrieren wurden über fünf Jahre aufgezeichnet.

Die Resultate der Studie zeigen mit Blick auf die zweite Schwelle - den Übertritt von der Berufsausbildung in den Arbeitsmarkt, dass durchaus von einer inklusiven Berufsbildung gesprochen werden kann. Dies zeigt sich darin, dass eine Arbeitsmarktintegration nach einem EBA-Abschluss für die Mehrheit der jungen Berufsleute möglich ist und dass mehr als ein Viertel der jungen Berufsleute (meist direkt) nach dem EBA-Abschluss in eine dreijährige Grundbildung mit EFZ übertritt und diese dann auch erfolgreich beendet. Es gibt jedoch auch eine Gruppe von jungen Berufsleuten, die gefährdet sind, nach dem EBA-Abschluss in nichtlineare prekäre Berufsverläufe einzumünden, die durch Phasen von Arbeitslosigkeit und Stellenwechseln geprägt sind. Es sind dies vor allem diejenigen Personen, die kurz vor dem Ende der Ausbildung noch keine zugesicherte Anschlusslösung hatten.



Abstract english

This doctoral thesis examines whether the two-year vocational education and training programme with Federal VET Certificate fosters professional inclusion for disadvantaged youths in Switzerland. The base for this analysis are the results from the VET Certificate Career Study, a longitudinal study following the professional development of the first graduates of a two-year vocational education and training programme with Federal VET Certificate in the retail and catering professions. The study was conducted in seven German speaking cantons, in four French speaking cantons, and in Ticino, including all Swiss linguistic regions. Through four measurement points, the integration of 319 new VET graduates in the labour market as well as into further training was analyzed, and their individual careers were recorded over a period of five years.

Regarding the results focusing the second threshold – the transition from VET into the labour market – we can by all means speak of inclusive vocational education and training. This is proved by a successful integration into labour market for the majority of the young professionals with VET Certificate and by more than one fourth of VET Certificate graduates entering a three-year VET Diploma programme (mostly immediately) after the completion of the two-year programme. However, about one third of the young professionals follow nonlinear at-risk careers over the period of five years, with recurring or extended periods of unemployment. Graduates without secure career prospects shortly before graduation run a higher risk to deal with such unlinear pathways.

Statistics

Downloads

189 downloads since deposited on 06 Jan 2016
144 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Gonon Philipp, Opitz Elisabeth Moser
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2015
Deposited On:06 Jan 2016 13:47
Last Modified:08 Feb 2019 15:12
Number of Pages:112
OA Status:Green
Free access at:Related URL. An embargo period may apply.
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod010487572&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Download PDF  'Das Berufsattest als Grundlage für eine erfolgreiche Berufskarriere : kann die zweijährige berufliche Grundbildung berufliche Inklusion fördern?'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 2MB