Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die etwas andere mündliche Matura – für eine neue Kultur mündlichen Prüfens


Weber, C (2008). Die etwas andere mündliche Matura – für eine neue Kultur mündlichen Prüfens. In: Vásárhelyi, E. Beiträge zum Mathematikunterricht: Vorträge auf der 42. Tagung für Didaktik der Mathematik. Münster: WTM-Verlag, 797-800.

Abstract

Üblicherweise wird Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in ihrer mündlichen Matura eine mathematische Aufgabe vorgelegt. Sie sehen sie zum ersten Mal und müssen sie vorlösen. Anschließend sind mathematische Sätze oder Begriffe zu erläutern und Fragen zu beantworten. Eine solche mündliche Prüfung wird von uns Prüfenden gerne als „Gespräch über Mathematik“ bezeichnet, eine tendenziell euphemistische Formulierung.
Trotz einer sich wandelnden Unterrichtskultur hat sich an diesem Prüfungsmodus kaum etwas verändert. In der Lehrerausbildung lernt man nicht, wie mündliche Prüfungen entsprechend zu gestalten wären, und die vagen gesetzlichen Vorgaben zu mündlichen Abschlussprüfungen reproduzieren den Prüfungsmodus auch nur. Folglich greift man als prüfende Lehrkraft zur Minimalvariante und legt mathematische Aufgaben vor. Wie könnte eine Prüfungsform aussehen, die die Maturandinnen und Maturanden gezielter zur freien Rede und zur Reflexion über Mathematik anregt?

Abstract

Üblicherweise wird Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in ihrer mündlichen Matura eine mathematische Aufgabe vorgelegt. Sie sehen sie zum ersten Mal und müssen sie vorlösen. Anschließend sind mathematische Sätze oder Begriffe zu erläutern und Fragen zu beantworten. Eine solche mündliche Prüfung wird von uns Prüfenden gerne als „Gespräch über Mathematik“ bezeichnet, eine tendenziell euphemistische Formulierung.
Trotz einer sich wandelnden Unterrichtskultur hat sich an diesem Prüfungsmodus kaum etwas verändert. In der Lehrerausbildung lernt man nicht, wie mündliche Prüfungen entsprechend zu gestalten wären, und die vagen gesetzlichen Vorgaben zu mündlichen Abschlussprüfungen reproduzieren den Prüfungsmodus auch nur. Folglich greift man als prüfende Lehrkraft zur Minimalvariante und legt mathematische Aufgaben vor. Wie könnte eine Prüfungsform aussehen, die die Maturandinnen und Maturanden gezielter zur freien Rede und zur Reflexion über Mathematik anregt?

Statistics

Altmetrics

Downloads

274 downloads since deposited on 26 Feb 2009
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not_refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Education
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:2008
Deposited On:26 Feb 2009 10:34
Last Modified:01 Oct 2019 11:26
Publisher:WTM-Verlag
ISBN:978-3-9811015-7-7
OA Status:Green
Official URL:http://www.mathematik.uni-dortmund.de/ieem/BzMU/BzMU2008/BzMU2008/BzMU2008_WEBER_Christof.pdf

Download

Green Open Access

Download PDF  'Die etwas andere mündliche Matura – für eine neue Kultur mündlichen Prüfens'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB
Get full-text in a library