Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Guinea pig (Cavia porcellus) drinking preferences: do nipple drinkers compensate for behaviourally deficient diets?


Balsiger, Annina. Guinea pig (Cavia porcellus) drinking preferences: do nipple drinkers compensate for behaviourally deficient diets? 2016, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

When offered hay ad libitum, rabbits prefer open dishes, but whether this preference applies in small rodents is unknown. We tested the drinker preference of 10 guinea pigs when offered open dishes (OD) and nipple drinkers (ND) simultaneously, and measured the amount of water consumed on four different diets (grass hay 100%, or as 10% of intake on diets of fresh parsley, seed mix, or pelleted complete feed, respectively) on either drinking system. All animals ingested the hay portion of the diets first. Individual animals differed significantly in the amount of drunken water. Less water was drunk on parsley than on the other diets. Nine of 10 animals clearly preferred ND when having a choice, and eight of these drank more when on ND only. On hay, similar amounts of water were drunk when on OD or ND only. Differences in water intake were reflected in urine production. Because drinking from ND in guinea pigs involves jaw movements similar to those in chewing, the results could suggest that when motivation for oral processing behaviour is not satisfied by a diet, animals may respond in using ND beyond physiological water necessity. Whereas physiological water requirements are probably better investigated with other drinking systems (possible overestimation when using ND), offering ND to pet guinea pigs most likely offers a form of behavioural enrichment that at the same time may increase water intake and hence act as prophylaxis against urolithiasis.

Kaninchen bevorzugen Offentränke bei Heufütterung; ob dies bei Nagern zutrifft, ist unbekannt. Hier wird die Tränkepräferenz von 10 Meerschweinchen untersucht bei parallelem Angebot von Offen- (OT) und Nippeltränke (NT). Zusätzlich wurde der Wasserkonsum bei vier Diäten (Grasheu 100%, oder zu 10% der Futteraufnahme bei frischer Petersilie, Körnermischung und Pellets) für beide einzeln angebotenen Tränken gemessen. Alle Tiere frassen zuerst den Heuanteil. Die einzelnen Tiere unterschieden sich signifikant in der Tränkeaufnahme. Bei Petersilie wurde am wenigsten getrunken. Neun der zehn Tiere bevorzugten die NT, wenn sie die Auswahl hatten und acht dieser Tiere tranken mehr wenn die NT allein angeboten wurde. Der Unterschied zwischen den Tränken war nicht gleich bei allen Diäten: bei reiner Heudiät wurde gleich viel aus OT und NT getrunken. Die Unterschiede bei der Wasseraufnahme zeigten sich gleichermassen in der Urinproduktion. Da beim Trinken aus der NT ähnliche Kieferbewegungen wie beim Kauen ausgeführt werden, könnten diese Resultate anzeigen, dass bei mangelnder oraler Beschäftigung die NT über die physiologisch benötigte Wassermenge hinaus genutzt wird. Während der Wasserbedarf wahrscheinlich besser mit anderen Tränken untersucht wird (evtl. Überschätzung bei NT), könnte die NT bei Hausmeerschweinchen eine Verhaltensanreicherung sein, welche zugleich die Tränkemenge steigert und somit zur Prophylaxe der Urolithiasis beitragen kann.

Abstract

When offered hay ad libitum, rabbits prefer open dishes, but whether this preference applies in small rodents is unknown. We tested the drinker preference of 10 guinea pigs when offered open dishes (OD) and nipple drinkers (ND) simultaneously, and measured the amount of water consumed on four different diets (grass hay 100%, or as 10% of intake on diets of fresh parsley, seed mix, or pelleted complete feed, respectively) on either drinking system. All animals ingested the hay portion of the diets first. Individual animals differed significantly in the amount of drunken water. Less water was drunk on parsley than on the other diets. Nine of 10 animals clearly preferred ND when having a choice, and eight of these drank more when on ND only. On hay, similar amounts of water were drunk when on OD or ND only. Differences in water intake were reflected in urine production. Because drinking from ND in guinea pigs involves jaw movements similar to those in chewing, the results could suggest that when motivation for oral processing behaviour is not satisfied by a diet, animals may respond in using ND beyond physiological water necessity. Whereas physiological water requirements are probably better investigated with other drinking systems (possible overestimation when using ND), offering ND to pet guinea pigs most likely offers a form of behavioural enrichment that at the same time may increase water intake and hence act as prophylaxis against urolithiasis.

Kaninchen bevorzugen Offentränke bei Heufütterung; ob dies bei Nagern zutrifft, ist unbekannt. Hier wird die Tränkepräferenz von 10 Meerschweinchen untersucht bei parallelem Angebot von Offen- (OT) und Nippeltränke (NT). Zusätzlich wurde der Wasserkonsum bei vier Diäten (Grasheu 100%, oder zu 10% der Futteraufnahme bei frischer Petersilie, Körnermischung und Pellets) für beide einzeln angebotenen Tränken gemessen. Alle Tiere frassen zuerst den Heuanteil. Die einzelnen Tiere unterschieden sich signifikant in der Tränkeaufnahme. Bei Petersilie wurde am wenigsten getrunken. Neun der zehn Tiere bevorzugten die NT, wenn sie die Auswahl hatten und acht dieser Tiere tranken mehr wenn die NT allein angeboten wurde. Der Unterschied zwischen den Tränken war nicht gleich bei allen Diäten: bei reiner Heudiät wurde gleich viel aus OT und NT getrunken. Die Unterschiede bei der Wasseraufnahme zeigten sich gleichermassen in der Urinproduktion. Da beim Trinken aus der NT ähnliche Kieferbewegungen wie beim Kauen ausgeführt werden, könnten diese Resultate anzeigen, dass bei mangelnder oraler Beschäftigung die NT über die physiologisch benötigte Wassermenge hinaus genutzt wird. Während der Wasserbedarf wahrscheinlich besser mit anderen Tränken untersucht wird (evtl. Überschätzung bei NT), könnte die NT bei Hausmeerschweinchen eine Verhaltensanreicherung sein, welche zugleich die Tränkemenge steigert und somit zur Prophylaxe der Urolithiasis beitragen kann.

Statistics

Downloads

52 downloads since deposited on 23 Jan 2017
51 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Hatt Jean-Michel
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Small Animals
UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:630 Agriculture
Language:English
Place of Publication:Zürich
Date:2016
Deposited On:23 Jan 2017 16:39
Last Modified:10 Mar 2020 04:16
Number of Pages:13
Additional Information:Publiziert in: Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition, doi: 10.1111/jpn.12549
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/permalink/f/5u2s2l/ebi01_prod010783936 (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Guinea pig (Cavia porcellus) drinking preferences: do nipple drinkers compensate for behaviourally deficient diets?'.
Preview
Content: Published Version
Language: English
Filetype: PDF
Size: 404kB