Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Reizdarm heute: «Sie haben nicht nichts»


Pohl, D (2017). Reizdarm heute: «Sie haben nicht nichts». Swiss Medical Forum, 17(5152):1151-1152.

Abstract

Das Reizdarmsyndrom führt viele Patienten zum Hausarzt, aber auch zum Gastroenterologen, Gynäkologen und – aufgrund wachsender Bedeutung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten – zum Allergologen. Was sich bezüglich Ernährungsstrategien, medikamentöser Ansätze sowie alternativer Therapieverfahren getan hat, aber auch wie die Pathophysiologie und Symptomcharakterisierung des Reizdarmsyndroms aktuell bewertet wird, möchte ich Ihnen im Folgenden aufzeigen.

Abstract

Das Reizdarmsyndrom führt viele Patienten zum Hausarzt, aber auch zum Gastroenterologen, Gynäkologen und – aufgrund wachsender Bedeutung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten – zum Allergologen. Was sich bezüglich Ernährungsstrategien, medikamentöser Ansätze sowie alternativer Therapieverfahren getan hat, aber auch wie die Pathophysiologie und Symptomcharakterisierung des Reizdarmsyndroms aktuell bewertet wird, möchte ich Ihnen im Folgenden aufzeigen.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

15 downloads since deposited on 12 Feb 2018
15 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Gastroenterology and Hepatology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:2017
Deposited On:12 Feb 2018 16:48
Last Modified:19 Feb 2018 10:58
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3784
OA Status:Gold
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.4414/smf.2017.03129

Download

Download PDF  'Reizdarm heute: «Sie haben nicht nichts»'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 1MB
View at publisher
Licence: Creative Commons: Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0)