Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

I kernoi circolari in Oriente e in Occidente: Strumenti di culto e immagini cosmiche


Bignasca, Andrea M. (2000). I kernoi circolari in Oriente e in Occidente: Strumenti di culto e immagini cosmiche. Freiburg, Switzerland / Göttingen, Germany: Universitätsverlag / Vandenhoeck & Ruprecht.

Abstract

Diese Studie behandelt die altorientalischen Ringgefässe, sowie die späteren Exemplare aus Zypern, Griechenland und aus dem Westen über eine Zeitspanne, die vom 4. Millennium v. Chr. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr. reicht. Die irrtümlicherweise "Kernoi" genannten Gefässe bestehen aus einer meistens hohlen Ringbasis, die mit verschiedenen zoomorphen, vegetabilen oder sogar anthropomorphen Elementen geschmückt ist. Die Analyse der Fundkontexte, die ständig auf einen religiösen Zusammenhang hinweisen, zeigt, dass die Ringgefässe als Kultinstrumente im Rahmen eines Fruchtbarkeitsrituals sei es für eine Libation, sei es für einen rituellen Trank verwendet wurden. Gewisse strukturelle Unregelmässigkeiten sowie die ikonographische Vielfalt der Aufsätze auf dem Ring suggerieren eine zusätzliche Bedeutung als Abbild des Kosmos, wie ähnliche kosmische Darstellungen aus dem Alten Orient und aus Griechenland zu bestätigen scheinen. Das Gefäss und möglicherweise auch seine vielschichtige Bedeutung sind von Syrien-Mesopotamien über Zypern nach Griechenland und in den Westen von einer Kategorie von Kultspezialisten weitertradiert worden.

Abstract

Diese Studie behandelt die altorientalischen Ringgefässe, sowie die späteren Exemplare aus Zypern, Griechenland und aus dem Westen über eine Zeitspanne, die vom 4. Millennium v. Chr. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr. reicht. Die irrtümlicherweise "Kernoi" genannten Gefässe bestehen aus einer meistens hohlen Ringbasis, die mit verschiedenen zoomorphen, vegetabilen oder sogar anthropomorphen Elementen geschmückt ist. Die Analyse der Fundkontexte, die ständig auf einen religiösen Zusammenhang hinweisen, zeigt, dass die Ringgefässe als Kultinstrumente im Rahmen eines Fruchtbarkeitsrituals sei es für eine Libation, sei es für einen rituellen Trank verwendet wurden. Gewisse strukturelle Unregelmässigkeiten sowie die ikonographische Vielfalt der Aufsätze auf dem Ring suggerieren eine zusätzliche Bedeutung als Abbild des Kosmos, wie ähnliche kosmische Darstellungen aus dem Alten Orient und aus Griechenland zu bestätigen scheinen. Das Gefäss und möglicherweise auch seine vielschichtige Bedeutung sind von Syrien-Mesopotamien über Zypern nach Griechenland und in den Westen von einer Kategorie von Kultspezialisten weitertradiert worden.

Statistics

Altmetrics

Downloads

298 downloads since deposited on 19 Apr 2018
101 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:Special Collections > Orbis Biblicus et Orientalis. Series Archaeologica
Dewey Decimal Classification:200 Religion
290 Other religions
930 History of ancient world (to ca. 499)
Language:Italian
Date:2000
Deposited On:19 Apr 2018 10:43
Last Modified:07 Apr 2020 07:09
Publisher:Universitätsverlag / Vandenhoeck & Ruprecht
Series Name:Orbis Biblicus et Orientalis. Series Archaeologica
Volume:19
Number of Pages:258
ISBN:3-7278-1308-3
Additional Information:Digitalisat erstellt durch Florian Lippke, Departement für Biblische Studien, Universität Freiburg Schweiz
OA Status:Green
Related URLs:https://www.zora.uzh.ch/54117/

Download

Green Open Access

Download PDF  'I kernoi circolari in Oriente e in Occidente: Strumenti di culto e immagini cosmiche'.
Preview
Content: Published Version
Language: Italian
Filetype: PDF
Size: 43MB