Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Rekonstruktionen mittels Ilizarov Ringfixateur beim diabetischen Fuss


Hartmann, R; Wirth, S (2018). Rekonstruktionen mittels Ilizarov Ringfixateur beim diabetischen Fuss. Fuss und Sprunggelenk, 16(2):118-125.

Abstract

Zusammenfassung Patienten mit einem diabetischen Fuss stellen eine orthopädische Herausforderung dar. Diese Patienten weisen meist schlechte Weichteilverhältnisse aufgrund einer diabetischen Makro- und Mikroangiopathie auf, bei oft gleichzeitig vorhandener Polyneuropathie. So kommt es oft zu Ulzerationen, welche vom Patienten zu spät bemerkt werden und teilweise bereits bis zu einer Osteomyelitis vorangeschritten sind. Eine orthopädische Schuhversorgung sowie regelmässige podologische Kontrollen sind wichtig zur Verhinderung von Ulcerationen. Regelmässige Kontrollen in einer Wundsprechstunde zur konservativen Behandlung eines bereits aufgetretenen Ulcus können einen wertvollen Beitrag zur Verhinderung einer Osteomyelitis leisten.
Leider kommt es trotz engmaschiger Verlaufskontrollen dieses anspruchsvollen Patientenguts immer wieder zu Ulcerationen, welche in einer Osteomyelitis münden und mittels konservativer Therapiemassnahmen nicht beherrschbar sind.
In diesen schwierigen Fällen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Technischen Orthopädie sowie der Fusschirurgie sinnvoll, um mittels komplexer Rekonstruktion der Fussfehlstellung mittels Ilizarov-Ringfixateur eine möglichst physiologische, mit Schuhen versorgbare Fussform zu erzielen

Abstract

Zusammenfassung Patienten mit einem diabetischen Fuss stellen eine orthopädische Herausforderung dar. Diese Patienten weisen meist schlechte Weichteilverhältnisse aufgrund einer diabetischen Makro- und Mikroangiopathie auf, bei oft gleichzeitig vorhandener Polyneuropathie. So kommt es oft zu Ulzerationen, welche vom Patienten zu spät bemerkt werden und teilweise bereits bis zu einer Osteomyelitis vorangeschritten sind. Eine orthopädische Schuhversorgung sowie regelmässige podologische Kontrollen sind wichtig zur Verhinderung von Ulcerationen. Regelmässige Kontrollen in einer Wundsprechstunde zur konservativen Behandlung eines bereits aufgetretenen Ulcus können einen wertvollen Beitrag zur Verhinderung einer Osteomyelitis leisten.
Leider kommt es trotz engmaschiger Verlaufskontrollen dieses anspruchsvollen Patientenguts immer wieder zu Ulcerationen, welche in einer Osteomyelitis münden und mittels konservativer Therapiemassnahmen nicht beherrschbar sind.
In diesen schwierigen Fällen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern der Technischen Orthopädie sowie der Fusschirurgie sinnvoll, um mittels komplexer Rekonstruktion der Fussfehlstellung mittels Ilizarov-Ringfixateur eine möglichst physiologische, mit Schuhen versorgbare Fussform zu erzielen

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Additional indexing

Other titles:Surgical reconstruction of the diabetic foot with an Ilizarov ringfixator
Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Balgrist University Hospital, Swiss Spinal Cord Injury Center
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:10 April 2018
Deposited On:18 Sep 2018 13:24
Last Modified:24 Sep 2019 23:36
Publisher:Elsevier
ISSN:1619-9987
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1016/j.fuspru.2018.03.006

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library